Rudern : Drahotta nimmt bei der WM im Achter Platz

Der RTHC hat bei den Ruder-Weltmeisterschaften im südkoreanischen Chungju ein heißes Eisen für eine Goldmedaille im Feuer. Denn im nationalen Parade-Boot, dem seit 2008 ungeschlagenen Deutschland-Achter, wird der Leverkusener Felix Drahotta sitzen.

Der 24-Jährige ist einer von vier "Neuen", die im Vergleich mit der Besatzung des Bootes beim Olympia-Sieg im vorigen Jahr für den Saisonhöhepunkt nominiert wurden. Vor der WM (25. August bis 1. September) geht das Boot noch beim Weltcup-Finale in Luzern (12. bis 14. Juli) an den Start. Bereits vor zwei Wochen war Drahotta mit dem Achter in Sevilla zu EM-Gold gefahren.

(rz)