Der SV Bergfried Leverkusen sucht in Langel den Anschluss nach oben

Fußball-Kreisliga A : Der SV Bergfried sucht in Langel den Anschluss nach oben

Die Mannschaft von Trainer Michael Opitz will das letzte Spiel des Jahres für einen Sieg nutzen. Witzhelden ist hingegen krasser Außenseiter in Solingen.

Fußball, Kreisliga A Solingen: HSV Langenfeld II 1959 – SSV Lützenkirchen. Zum Start in die Rückrunde sind die Lützenkirchener Fußballer am Sonntag (12.15 Uhr) zu Gast beim Tabellenelften in Langenfeld. Der erste Vergleich ging im August gegen den Mitaufsteiger mit 3:4 verloren, aber mit bislang 25 Punkten hat der Neuling insgesamt eine beeindruckende Hinrunde gespielt. „Damit können wir sicherlich zufrieden sein. Doch nach jetzt drei Niederlagen wäre es gut, wenn wir mal wieder ein Erfolgserlebnis feiern könnten“, erklärt Trainer Toni Diomedes. In Henrik Schilling, Oliver Hartl, Stefan Stelzmann und Enrico Albanese kehren für diese Mission wichtige Akteure in den Kader zurück.

Genclerbirligi Opladen – VfB 06 Langenfeld. Mit den Siegen in Witzhelden und daheim gegen den Tabellenvierten Tuspo Richrath befinden sich die Opladener wieder auf dem Vormarsch. Der Rückstand auf den letzten Gegner beträgt nur noch vier Punkte. „Die Mannschaft präsentiert sich derzeit in einer guten Verfassung. Wir peilen jetzt natürlich den nächsten Sieg an“, betont Spielertrainer Mehmet Sezer, der mit seinem Team am Sonntag (12.45 Uhr) auf das Schlusslicht aus Langenfeld treffen wird. Fatih Demir und Boray Aydin fehlen aus beruflichen Gründen, Orhan Geyik hat sich in den Urlaub verabschiedet. Dafür rückt Burak Gencel aus der zweiten Mannschaft in den Kader.

TSV Solingen III – BV Bergisch Neukirchen. Beim Drittletzten in Solingen-Aufderhöhe wollen die Neukirchener Fußballer am Sonntag (14.15 Uhr) die gute Form bestätigen und den zehnten Saisonsieg einfahren. „Wir wollen unsere gute Phase ausnutzen und so viele Punkte wie möglich einsammeln. Die Chancen stehen sicherlich gut“, sagt Trainer Michael Czok. Jonathan Engels, Sebastian Fitz und Benjamin Seifert sind derzeit angeschlagen, ihr Einsatz wird sich erst kurzfristig entscheiden.

1. Spvg. Solingen-Wald – VfL Witzhelden. Für die schwierige Auswärtsaufgabe am Sonntag (15.30 Uhr) beim Tabellenführer kann es für die Witzheldener eigentlich nur um ein achtbares Ergebnis gehen. Im ersten Vergleich zog der VfL beim 2:6 klar den Kürzeren. „Die vergangenen Partien verliefen jetzt auch nicht so, wie wir uns das vorgestellt hatten. Wichtig wird sein, dass wir insgesamt wieder stabiler auftreten“, sagt Trainer Oliver Heesen.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – Deutz 05 II. Als Außenseiter gehen die Fußballer der Schlebuscher Reserve in die letzte Begegnung des Jahres. Am Sonntag (12.45 Uhr) empfängt die von Marco Treubmann trainierte Mannschaft den Vierten aus Köln-Deutz. „Es wäre traumhaft, wenn wir zum Abschluss des Jahres noch etwas holen könnten“, betont Treubmann.

Rheindörfer Nord – SV Bergfried. Die wohl letzte Chance im Kampf um eine Spitzenplatzierung will der SV Bergfried nutzen. Am Sonntag (14.30 Uhr) ist die Mannschaft beim Überraschungszweiten in Langel zu Gast. Aktuell hat die Mannschaft von Trainer Michael Opitz neun Zähler weniger als die Gastgeber. „Zum Abschluss des Jahres wollen wir natürlich drei Punkte einfahren, aber in Langel ist es immer schwierig, zu gewinnen“, sagt Bergfrieds Mittelfeldspieler René Rekus.

SC Hitdorf – SC Borussia Lindenthal-Hohenlind II. Zum letzten Hinrundenspieltag empfangen die Hitdorfer am Sonntag (14.45 Uhr) den Tabellenelften aus Lindenthal-Hohenlind. Durch die Niederlagen aller Spitzenteams ist das vordere Feld weiter sehr eng beisammen. „Wir müssen jetzt aber schon ein anderes Gesicht zeigen und wir wollen im letzten Spiel des Jahres unbedingt gewinnen“, sagt Trainer Udo Dornhaus. Angreifer Bastian Prensena kehrt in den Kader zurück, dafür fallen in Justin Prensena und Florian Köbling zwei Akteure verletzt aus.