Der SV Bergfried Leverkusen beendet Zusammenarbeit mit André Fanroth

Fußball-Kreisliga : Der SV Bergfried beendet Zusammenarbeit mit André Fanroth

Vor der Partie gegen Pesch II hat der Fußball-Kreisligist seinen Trainer entlassen. Jan Bux und Roger Wachsmuth übernehmen bis zum Saisonende.

Fußball, Kreisliga A Solingen: TSV Aufderhöhe II – VfL Witzhelden. Fünf Spieltage vor dem Saisonende haben Witzheldens Fußballer sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. „Von Entwarnung kann noch lange keine Rede sein“, betont Trainer Oliver Heesen. Die Partie am Sonntag (13 Uhr) beim Tabellennachbarn in Solingen-Aufderhöhe sei daher ein Schlüsselspiel. „Sollten wir dort einen ‚Dreier’ nachlegen, hätten wir einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht“, sagt Heesen. Das Hinspiel gewann sein Team mit 2:1. Die Leistungsträger Simon Schmitz und Sven Sachsse fallen weiterhin verletzt aus.

Sport-Ring Solingen 1880/95 – Genclerbirligi Opladen. Die von Spielertrainer Mehmet Sezer angeführten Opladener können in dieser Saison noch Vizemeister werden. Aktuell haben sie nur einen Punkt Rückstand auf den Zweiten BV Gräfrath. Am Sonntag (15 Uhr) geht es zum Abstiegskandidaten nach Solingen-Höhscheid, der aktuell zwei Zähler Vorsprung auf die Gefahrenzone hat. „Die Pause über Ostern hat meiner Mannschaft sehr gut getan. Einige Spieler haben sich gesund zurückgemeldet. Jetzt wollen wir noch einmal angreifen“, sagt Sezer. Mustafa Uzun fällt wegen anhaltender Kniebeschwerden aus.

BV Bergisch Neukirchen – Vatan Spor Solingen. Der BVBN benötigt dringend einen Sieg, um den Anschluss zu den vorderen Rängen nicht zu verlieren. Am Sonntag (15.15 Uhr) empfängt die von Michael Czok trainierte Mannschaft den Zehnten aus Solingen. Ausfälle gibt es keine, das Hinspiel verloren die Neukirchener knapp mit 2:3.

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen – FC Pesch II. Paukenschlag am Höfer Weg: Trainer und Sportdirektor André Fanroth wurde am Dienstag freigestellt. Eigentlich hatte der 31-jährige seinen Abschied für den Sommer angekündigt, nun reagierte der Vorstand vorzeitig. „Ich war sehr überrascht und auch traurig. Das kam ziemlich unerwartet“, sagte Fanroth. Sportwart Ralf Künzel begründete den Schritt wie folgt: „Nach seinem angekündigtem Rücktritt gab es einige Unstimmigkeiten mit und in der Mannschaft, die wir einfach ausräumen wollen. Ich möchte betonen, dass wir nicht im Bösen auseinander gehen und dass André sehr viel für den Verein geleistet hat“.

Dem Vernehmen nach wollen mehrere Spieler den Verein verlassen. Künzel und Co. wollen zeitnah einen neuen Trainer und sportlichen Leiter präsentieren. Bereits am Sonntag (Sonntag, 17.15 Uhr, Höfer Weg) und bis zum Saisonende werden Co-Trainer Jan Bux und Torwarttrainer Roger Wachsmuth übernehmen. Fanroth war rund acht Jahre für den SVB tätig, erst als A-Junioren-Coach, dann als Trainer der „Ersten“ nach der Demission von Karl Slickers. Vor der Saison übernahm er den Posten des Sportdirektors, nach dem Abgang von Trainer Lukas Beruda sprang er aber erneut als Übungsleiter ein.

Deutz 05 II – SV Schlebusch II. Im Duell der Reserveteams am Sonntag (13 Uhr) geht es im „Niemandsland“ der Tabelle darum, Anschluss an die obere Hälfte zu halten. Deutz hat 34 Punkte für Rang acht, Schlebusch 33 für Rang neun. Acht Spieltage vor dem Saisonende sollten beide Teams nicht mehr in Abstiegsnot geraten. Tobias Balduan kehrt nach abgesessener Sperre zurück.

BW Köln – SC Hitdorf. Im Topspiel hofft Trainer Udo Dornhaus darauf, dass sein Team rechtzeitig den vielzitierten Schalter umlegen kann. „Wir haben zuletzt zu viele Chancen liegengelassen und daher kaum gepunktet. Bei der Trainingsbeteiligung gibt es auch deutlichen Verbesserungsbedarf“, sagt er.

Elf Zähler liegt Hitdorf als Dritter hinter dem Liga-Primus, der zweite Rang wird aber nicht zum Aufstieg reichen, da die Kölner-A-Liga in der Quotientenregelung deutlich hinter den anderen Staffeln liegt. „Trotzdem wollen wir Vizemeister werden“, betont Dornhaus. Er muss für die Partie allerdings auf den gesperrten Julien Kwoczalla verzichten, weitere Akteure sind angeschlagen oder verletzt. Anstoß am Sonntag ist um 15 Uhr.