Der SV Bergfried kann den SC Hitdorf zum Vizemeister machen

Kreisliga A Köln : Bergfried kann Hitdorf zum Vizemeister machen

Der SC Hitdorf braucht noch einen Sieg, um Platz zwei zu sichern. Parallel dazu darf der SV Bergfried sein Heimspiel nicht verlieren.

Kreisliga A Köln: FC Pesch II – SV Schlebusch II (Sonntag, 13 Uhr). „Wenigstens etwas heute“, sagte Trainer Marco Treubmann am vergangenen Wochenende ob der Nachricht des Hitdorfer Siegs bei Casa Espana, der den sicheren Klassenerhalt für die Reserve bedeutete. Er ist derweil damit beschäftigt, das Team neu aufzubauen: Daniel Schultes, Manuel Lombo, Denis Barbarski und Rüdiger Probst hören auf, Dennis Reeke zieht es zum SV Altenberg, Christian Förster zurück in die Heimat nach Niedersachsen – und Kay Lehmann wird den Verein wohl auch verlassen. Einige Spieler rücken aus der A-Jugend auf, die integriert werden müssen. „Wir haben viel Arbeit vor uns“, sagte Treubmann, der in Pesch bei seiner Aufstellung wieder improvisieren muss.

SC Hitdorf – Rheinkassel-Langel (Sonntag, 15.15 Uhr, Kieselstraße). Mit dem „Fährderby“ endet die Saison der Hitdorfer, die vor allem in der Hinrunde viele Höhen, und in der Rückrunde auch ein paar Tiefen hatte. „Wenn wir noch Zweiter werden, wäre das natürlich top“, sagt Trainer Udo Dornhaus. Dafür ist Hitdorf aber auf Schützenhilfe des SV Bergfried angewiesen, der mindestens einen Punkt gegen Lindenthal-Hohenlind II holen muss, damit es mit der Vizemeisterschaft noch etwas wird – vorausgesetzt, es gelingt ein Heimsieg zum Abschluss. Tim Richrath ist gesperrt, was Dornhaus ärgert. „Das war keine Gelb-Rote-Karte“, bemängelt er. Mehr als ein halbes Dutzend Spieler ist zudem angeschlagen oder verletzt. Trotzdem ist der Coach positiv gestimmt. „Gegen Langel ist es immer wieder etwas besonderes und anschließend wollen wir feiern“, sagt er.

Bergfried Leverkusen – Lindenthal-Hohenlind II (Sonntag, 15.30 Uhr, Höfer Weg). Zum Saisonende läuft es wieder gut beim SVB: Vier Siege und ein Remis gelangen in den letzten fünf Partien. Mit einem Sieg gegen Lindenthal-Hohenlind II soll in der Endabrechnung noch Rang fünf herausspringen. Neben dem Abschied einiger Spieler gibt es auch etwas zu feiern: Die in die B-Liga aufgestiegene U23 des SVB spielt vorab noch gegen Roland West.

Mehr von RP ONLINE