Lokalsport: Der LTV will im dritten Anlauf einen Favoriten schlagen

Lokalsport : Der LTV will im dritten Anlauf einen Favoriten schlagen

Eine trügerische Sicherheit umgibt derzeit die Leichlinger Basketballer. Fünf Spieltage vor Ende der Saison liegt Björn Jakobs Team in der 2. Regionalliga auf Platz acht der Tabelle, der Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz liegt bei sechs Zählern - plus direktem Vergleich. Die Blütenstädter werden vom TuS Hilden nicht mehr überholt werden. Doch wer in die Oberliga runter muss, hängt auch immer von den Absteigern aus den höheren Ligen ab. Das musste vor zwei Jahren TuS 82 Opladen erfahren, obwohl der Klassenerhalt sportlich davor noch geschafft worden war.

Das Beispiel seines Nachbarn vor Augen, will der LTV in den verbleibenden Begegnungen noch reichlich punkten, denn aktuell liegen die Leichlinger gleichauf mit den Rängen neun (Wuppertal) und zehn (RheinStars 2). "Wir werden unseren achten Platz verteidigen", verspricht Jakob. Morgen trifft seine Mannschaft auf Düsseldorf. Die Reserve der ART Giants ist vier Zähler voraus und nahm im Hinspiel verdient die Punkte mit (73:85) - als die Blütenstädter im Schlussviertel völlig von der Rolle waren. Für den LTV-Coach ist die Fahrt in die Landeshauptstadt ein dicker Brocken: "Ein unangenehmer Gegner. Das wird sehr schwer." Erst zwei Teams konnten die Punkte aus Oberkassel mitnehmen. Mit der Leistung aus den letzten drei Auswärtspartien sollte für den LTV aber etwas drin sein. Hinzu kommt das Selbstvertrauen aus der starken Leistung gegen Deutz - trotz der 62:65-Niederlage. Mit den Kölnern und Kamp-Lintfort hatte der LTV zuletzt zwei Favoriten am Rand der Niederlage, scheiterte aber beide Male irgendwo zwischen unglücklich und naiv. In Düsseldorf sollen nicht aller schlechten Dinge drei werden. Jakob: "Wir müssen so ein enges Ding auch mal für uns entscheiden."

(sl)
Mehr von RP ONLINE