BV Bergisch Neukirchen verpasst Heimsieg gegen Aufderhöhe

Leverkusens Kreisligisten : BV Bergisch Neukirchen belohnt sich nicht

Der von Michael Czok trainierte Kreisligist muss sich trotz spielerischer Überlegenheit mit einem Remis begnügen.

Fußball-Kreisliga A Solingen: BV Bergisch Neukirchen – TSV Aufderhöhe II 1:1 (1:1). Trotz spielerischer Überlegenheit und besserer Chancen kamen die Neukirchener am Sonntagnachmittag gegen den Aufsteiger aus Solingen-Aufderhöhe nicht über ein Unentschieden hinaus. Andre Brandenburg erzielte in der 25. Minute den Führungstreffer, nur rund 120 Sekunden später gelang den kämpferisch starken Gästen bereits der Ausgleich. „Wir haben insgesamt zu wenig investiert. Die Punkteteilung geht vollkommen in Ordnung“, sagte Trainer Michael Czok.

Tuspo Richrath – Genclerbirligi Opladen 2:0 (2:0). Von dem Vorhaben, die Position weit vorne in der Tabelle zu verteidigen, war am Sonntag bei Genclerbirligi Opladen wenig zu erkennen. Aufgrund einer schwachen Offensivleistung mit kaum nennenswerten Chancen für die Gäste kassierte die Mannschaft um Spielertrainer Mehmet Sezer die zweite Saisonniederlage. Die Gegentore fielen in der 21. und 31. Minute.

Post SV Solingen – VfL Witzhelden 5:3 (4:2). Schweren Zeiten gehen die Witzheldener Kicker entgegen. Die Mannschaft von Trainer Oliver Heesen unterlag auch beim Post SV Solingen und rutscht damit auf einen Abstiegsrang. Nur zehn Tage nach der Pokalniederlage beim Post SV reichte es diesmal trotz zweimaliger Führung erneut nicht zu einem Erfolg. Marcel Willms erzielte bereits nach fünf Minuten den ersten Treffer, nach dem 1:1-Ausgleich (19.) war Lukas Poppelreuter nur fünf Minuten später wieder mit der neuerlichen Führung zur Stelle. Doch in der Viertelstunde bis zum Seitenwechsel lief in der VfL-Hintermannschaft nichts zusammen und Torhüter Philipp Wannhoff musste gleich drei weitere Mal hinter sich greifen. Oguzhan Akdeniz verkürzte in der 71. Minute noch einmal, doch in der Schlussphase sollte den Gästen nicht mehr viel gelingen. In der Nachspielzeit gelang dem Post-Team der Schlusspunkt zum 5:3.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – BW Köln 3:0 (1:0). Daheim sind die Schwarz-Gelben eine Macht: Auch der bislang ungeschlagene Spitzenreiter BW Köln verlor im Bühl mit 0:3. „Die Jungs haben das richtig gut gemacht – vorne wie hinten. Sie haben sich nach der Pleite letzte Woche sehr gut präsentiert“, erklärte Trainer Marco Traubmann. Dennis Reeke, der nach achtmonatigem Auslandsaufenthalt sein Saison- und Startelf-Debüt gab, traf in der 34. Minute zur verdienten Führung. Malik Amoussu-Tchibara erhöhte nach einer Stunde Spielzeit und besorgte in der Nachspielzeit auch den Endstand.

Rheinkassel-Langel – SV Bergfried Leverkusen 1:1 (0:0). Eine Halbzeit lang passierte nicht viel auf dem Rasen, Sebastian Bamberg verpasste in der 42. Minute die Führung, auf der Gegenseite vergaben die Kölner kurz vor dem Halbzeitpfiff. Danach wurde es besser: Dominik Schmitz brachte die Gäste mit einem wuchtigen Linksschuss in Front (48.), fünf Minuten später wurde ein Versuch von Bamberg auf der Linie geklärt und die Leverkusener waren am Drücker. Eine Unachtsamkeit aber brachte den Ausgleich (68.) und ermöglichte ein offenes sowie hitziges Spiel. Sascha Künzel verpasste nach Gelb-Rot für einen Heimakteur (90.) noch den Siegtreffer in der Nachspielzeit, als sein starker Freistoß vom Schlussmann noch besser pariert wurde.

SC Hitdorf – FC Pesch II 2:2 (0:1). Mit hoher Moral holten die Hitdorfer noch einen Punkt – danach hatte es nach dem 0:2 (51.) nicht mehr ausgesehen. „Wir haben umgestellt und das Spiel in den Griff bekommen. Mit etwas Glück gewinnen wir am Ende sogar noch“, erläuterte Co-Trainer Marko Kelava. Die beiden Joker Tobias Timm und Pasquale Guarracino verpassten in der Schlussphase noch den dritten Hieb, Bastian Prensena (71.) und Marlon Beckhoff (77.) hatten mit ihren schön herausgespielten Toren den Rückstand aufgeholt. „Unterm Strich haben wir uns den Punkt verdient, obwohl Pesch in der ersten Halbzeit besser war“, sagte Kelava.

Mehr von RP ONLINE