1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Fußball: Bergfried trifft beim VfL Ex-Stürmer Wandinger

Fußball : Bergfried trifft beim VfL Ex-Stürmer Wandinger

Der VfL Leverkusen freut sich an diesem Wochenende noch ein bisschen mehr auf ein Heimspiel. Zum Derby gegen den SV Bergfried erwartet der VfL viele Zuschauer, eine dementsprechend gute Stimmung und nicht zuletzt eine brisante Partie an der Tannenbergstraße (Sonntag, 15.15 Uhr).

"Ein Derby ist immer schön", sagt VfL-Trainer Giuseppe Brunetto. Seiner Elf kommt dabei die klare Favoritenrolle zu. Während die Gastgeber als Tabellendritter auch heimstärkstes Team der Liga sind, befindet sich Aufsteiger Bergfried auf einem Abstiegsplatz. Brunetto unterschätzt die Gäste dennoch nicht. "Man darf sich niemals von der Tabelle blenden lassen", sagt er. Immerhin müssten die Bergfrieder sich in der Landesliga erst einmal akklimatisieren und hätten zudem viel Verletzungspech. Letzteres verfolgt derzeit auch den VfL, der zwei neue Ausfälle zu beklagen hat: Gjorgji Antoski wird wegen eines Ellenbogenbruchs fehlen, und Eren Canatar setzt eine Schulterverletzung außer Gefecht.

Auch für Bergfrieds Trainer Jörg Berens ist die Rollenverteilung im Derby klar: "Der VfL ist Favorit, aber wir wollen ihn ärgern", sagt er. Verzichten muss Bergfried weiter auf Keeper Sascha Mondorf, Berens hofft aber, "das der eine oder andere zurückkehrt". Beim jüngsten Remis in Bonn, dem zweiten Auswärtspunkt der Saison, hatte er nur 13 Spieler zur Verfügung. Die Hoffnungen ruhen somit vor allem auf Sascha Künzel, der bislang vier der fünf Bergfrieder Tore erzielt hat. Er trifft auf seinen Ex-Sturmpartner Marcel Wandinger, der nun für den VfL aktiv ist, Bergfried aber zum Aufstieg in der vergangenen Saison geschossen hatte.

Beim SV Schlebusch verbreitet derweil der Gedanke an den vergangenen Sonntag noch immer schlechte Stimmung rund um den Bühl. Der SVS hatte nicht nur eine unglückliche Niederlage gegen Bonn-Endenich einstecken, sondern auch einige Blessuren hinnehmen müssen. "Die Ausfälle hängen eindeutig mit dem übermäßig harten Einsteigen der Bonner zusammen", sagte Trainer Thomas Rennette. Mittelfeldspieler Tim Wendler verbrachte mit einer Brustprellung zwei Tage im Krankenhaus und fällt für die Partie in Friesdorf (Sonntag, 15 Uhr) aus. Auch der Einsatz von Luca Ziegler ist fragwürdig: Der Sechser hatte nach einem schweren Ellenbogen-Check eine blutende Unterlippe und Verletzungen an den Schneidezähnen davongetragen. Stürmer Thomas Scheidler ist rotgesperrt.

(sare)