Lokalsport: Bergfried siegt trotz schlechter Leistung

Lokalsport : Bergfried siegt trotz schlechter Leistung

Beim 4:2 gegen Porz enttäuscht das Team seinen Trainer weitgehend. Hitdorf müht sich zum knappen Sieg, Schlebusch II kassiert wieder sechs Gegentore. Bergisch Neukirchen siegt auswärts 4:0, Lützenkirchen gewinnt 8:5 in Monheim.

Fußball-Kreisliga A Köln Bergfried - Prometheus Porz 4:2 (1:0). "Das war unser schlechtestes Saisonspiel, weil fast überhaupt nichts gepasst hat. Nur die Chancenverwertung war in Ordnung", lautete die Kritik von Trainer André Fanroth. In einer schwachen ersten Halbzeit traf Marcel Heßdörfer mit einem Freistoß von der Außenlinie, der an Freund und Feind vorbei ins lange Eck segelte, zur Führung (9.). Danach ging nicht mehr viel zusammen. Nach der Pause scheiterte Sebastian Bamberg am Pfosten (49.), im Gegenzug glich Porz aus. "Zum Glück sind wir danach direkt wieder gekommen", sagte Fanroth zum 2:1 von Sascha Künzel Sekunden später (53.). Der starke Heßdörfer erhöhte auf 3:1 (65.). Mit dem 4:1 von Künzel war die Partie gelaufen (71.), obwohl es noch ein Gegentor gab.

SC Hitdorf - Gremberg-Humboldt 1:0 (1:0). Schon in der sechsten Minute stand Kamill Grendzinski bei einem Eckball goldrichtig und netzte ein, danach überboten sich die Angreifer um Justin Prensena, Yannik Prenn und Co. gegenseitig im Auslassen bester Chancen. "Das war fahrlässig und unkonzentriert. Ich habe eigentlich damit gerechnet, dass wir dafür in der Schlussphase noch bestraft werden", sagte Trainer Udo Dornhaus. "Wenigstens war das defensiv sehr solide und unaufgeregt", schob er nach.

Mülheim-Nord - SV Schlebusch 6:4 (4:2). "Mir fehlen die Worte ob unserer Defensivleistung. Es ist viel zu einfach, gegen uns Tore zu schießen", erklärte Trainer Sven Cläs. Dabei hatte sein Team durch Gürkan Yalaza sogar geführt (13.), aber drei dicke Abwehrschnitzer stellten das Ergebnis auf 3:1, ehe Nick Rohrbeck verkürze (36.). "Wir sind immer wieder rangekommen und haben dann gepatzt", führte Cläs aus. Dennis Reeke gelang das 4:3, sein zweiter Treffer zum 6:4 in der Nachspielzeit nach Rot für einen Kölner kurz zuvor hatte nur noch statistischen Wert.

Kreisliga Solingen: SSV Berghausen II - BV Bergisch Neukirchen 0:4 (0:4). Eine überragende erste Halbzeit beim Tabellenzehnten in Berghausen sollte den Fußballern vom BV Bergisch Neukirchen ausreichen, um den siebten Saisonsieg perfekt zu machen. "Es war beeindruckend, was meine Jungs da abgeliefert haben", sagte Trainer Michael Czok. Kai Lehmann war schon nach gut 240 Sekunden mit dem Führungstreffer zur Stelle. Lehmann fing einen Ball beim Berghausener Spielaufbau ab und vollendete sehenswert im Alleingang. Die Treffer durch Stefan Broich (27.) und ein SSV-Eigentor (32.) entstanden jeweils über die linke Angriffsseite der Gäste. Geburtstagskind Simon Wirtz machte mit seinem Kopfballtreffer wenig später vorzeitig alles klar. "Wir haben im zweiten Spielabschnitt nicht mehr als nötig getan", sagte Czok und sprach von einer "niveauarmen zweiten Halbzeit". Ärgerlich aus BVN-Sicht war die Oberschenkelverletzung von Marco Rzeha, der vorzeitig ausgewechselt werden musste und nun länger auszufallen droht.

Vatan Spor Solingen - Genclerbirligi Opladen 2:1 (0:0). Beim Tabellendritten in Solingen schrammten die Opladener nur denkbar knapp an einem Punkt vorbei. Durch den Treffer von Mustafa Uzun nach einer Stunde sprach zunächst vieles für die Gäste. Doch neun Minuten später unterlief Hamit Kefkir ein Eigentor und kurze Zeit danach trafen die Platzherren noch zum zweiten Mal. "Über weite Strecken war zwischen beiden Teams kein Unterschied zu erkennen. Von daher ist es schade, dass wir leer ausgegangen sind", sagte Trainer Toni Diomedes.

1. FC Monheim III - SSV Lützenkirchen 5:8 (1:1). Im Kampf um den Klassenerhalt haben die Lützenkirchener neue Hoffnung geschöpft und beim Tabellenelften in Monheim den zweiten Saisonsieg eingefahren. In einem von Beginn an munteren Spiel erzielte Robin Seinsch drei Treffer (55./68./71.), Dennis Marquet traf doppelt (41./52.). Sascha Demir (48.), Alex Maier (50.) und Mentor Sinani (77.) trugen sich ebenfalls noch in die Torschützenliste ein.

(RP)
Mehr von RP ONLINE