Trainer spielt mit : Bergfried improvisiert und feiert

Die Kreisliga-Fußballer aus Leverkusen setzen sich 4:2 gegen Casa Espana durch, der VfL Witzhelden verliert erneut.

Fußball-Kreisliga Solingen: BV Bergisch Neukirchen – Tuspo Richrath 1:2 (1:0). Der BVBN hat überraschend seine erste Saisonniederlage kassiert. Zu Hause verspielte der Tabellenführer eine 1:0-Führung, die Simon Wirtz erzielt hatte (30.). „Wir sind nicht ins Rollen gekommen. Es ist mir unerklärlich, aber wir haben den Gegner viele Dinge machen lassen“, sagte Trainer Michael Czok. Direkt nach der Pause gelang den Gästen das 1:1, in der 68. Minute drehten die Richrather die Partie.

VfL Witzhelden – VfB 06 Langenfeld 0:1 (0:0). Nach dem Aus im Pokal unterlagen die Witzheldener nun auch in der Liga – und das gegen das zuvor noch punktlose Schlusslicht aus Langenfeld. „Das ist extrem ärgerlich, denn wir haben einem schwachen Gegner den Sieg regelrecht geschenkt. Wir manövrieren uns im Moment in eine schwierige Situation“, sagte Trainer Oliver Heesen. Das Tor des Tages fiel in der 78. Minute. Konstantin Heitzer versuchte einen Rückpass auf Torhüter Florian Burgheim, der jedoch von einem Langenfelder Angreifer abgefangen verwertet wurde. Oliver Kaschta verpasste kurz darauf mit einem Kopfball an die Latte den Ausgleich.

GSV Langenfeld – Genclerbirligi Opladen 1:5 (1:1). Die Gäste benötigten eine Weile, ehe sie den Schock des frühen Rückstands (2.) verdaut hatten. Faruk Uzun sorgte jedoch kurz vor dem Pausenpfiff für den Ausgleich, in der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch Opladen. Erneut Faruk Uzun mit seinen Treffern zwei und drei (48./73.) sowie Mustafa Uzun (72.) und Sefa Ocakli (85.) sorgten mit ihren Toren für den Kantersieg von Genclerbirligi.

Kreisliga A Köln: Bergfried Leverkusen – Casa Espana 4:2 (0:0). Hohe Führungen scheinen Leverkusen in dieser Saison nicht zu liegen. Diesmal ließ Bergfried den Gegner nach einem 4:0 herankommen, holte aber verdient den zweiten Saisonsieg. Nach eher ereignisarmer erster Halbzeit drehte vor allem Dominik Schmitz im zweiten Durchgang auf – da hatte sich Coach Lukas Beruda selbst einwechseln müssen: Das 1:0 (49.) besorgte Schmitz selbst, legte vier Minuten später stark für Sebastian Bamberg auf zum 2:0 und traf nach Sascha Künzels 3:0 (55.) sogar noch zum 4:0 (63.). Direkt nach dem ersten Gegentor durfte er raus (71.) und sah auch noch den zweiten Gegentreffer per Strafstoß (80.). „Zur Halbzeit müssen wir schon 2:0 führen, aber schlussendlich haben wir das gut gelöst – gerade mit der improvisierten Innenverteidigung. Erst A-Junior Tobias Zahn, der sich verletzt, dann der Trainer“, erklärte der sportliche Leiter André Fanroth.

Holweide – SV Schlebusch II 5:0 (2:0). Einen gebrauchten Tag erwischten die Landesliga-Reserve des SVS. Doci Ermal, Justin Engeländer und Mohammad Afkhami rotierten in die Startelf, ein Abwehrfehler (10.) bedeutete den frühen Rückstand. Das zweite Gegentor fiel direkt vor der Pause, mit einem Doppelschlag (56./58.) war die Partie vorzeitig entschieden. In der Schlussphase fiel das fünfte Gegentor (82.).

Rondorf – SC Hitdorf 0:2 (0:0). Zweiter Sieg in Serie für die Leverkusener, die nach der Auftaktpleite in Deutz und dem Kantersieg gegen den TFC Köln zur Freude des Trainerteams Udo Dornhaus/Marco Kelava „endlich mal zu Null“ spielten. Bastian Prensena traf zum 1:0 (47.), Marlon Beckhoff erhöhte 2:0 (60.). Die Leverkusener verteidigten geschickt bis zum Schlusspfiff und brachten den „Dreier“ ins Ziel.

Mehr von RP ONLINE