1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bergfried Leverkusen gewinnt erstes Spiel unter Trainer-Rückkehrer Andre Fanroth

Kreisliga A : Künzels Elfmeter stoppt Bergfrieds Talfahrt

Im ersten Spiel unter Trainer-Rückkehrer André Fanroth fährt der Kreisligist einen mühsam erspielten 2:0-Sieg ein.

Fußball-Kreisliga A Solingen: Genclerbirligi Opladen – VfB 06 Langenfeld 3:2 (2:0). Mit dem zweiten Sieg in Folge zeigt die Leistungskurve von Genclerbirligi nach oben. „Ich bin stolz auf meine Mannschaft, denn das war heute eine ganz schwierige Nummer“, sagte Spielertrainer Mehmet Sezer. Die Opladener hatten die spielerischen Vorteile auf ihrer Seite und auch im Chancenverhältnis waren die Gastgeber dem Gegner überlegen. Ahmed Muhsen Mohammed (27.) und Faruk Uzun (34.) sorgten im Duell mit dem Schlusslicht aus Langenfeld für den perfekten Start. Nach einem verwandelten Foulelfmeter (63.) hatten die Langenfelder wieder ein Lebenszeichen abgegeben. Mustafa Uzun erzielte in der 73. Minute zwar den dritten Treffer, doch in der Nachspielzeit verkürzten die Gäste erneut.

VfL Witzhelden – FC Britannia 2:6 (0:1). Beim Kreisliga-Rückkehrer Witzhelden gibt es keine Besserung zu vermelden. Zwar lieferten die Höhendorfer dem Tabellenzweiten aus Solingen in der ersten Halbzeit einen guten Kampf, für Punkte kam die Mannschaft aber nicht in Frage. Der 0:1-Rückstand fiel kurz vor dem Seitenwechsel. Für ein paar Minuten kam Hoffnung auf, als Philipp Kühl zu Beginn von Durchgang zwei einen Foulelfmeter verwandelte. Doch mit drei schnellen Toren nach einer Stunde sorgten die Gäste für die Entscheidung. Thomas Flegel erzielte kurz vor Schluss nach den zweiten „Ehrentreffer“.

SV Canlarspor – BV Bergisch Neukirchen 2:4 (0:2). Im Duell der Tabellennachbarn zeigten die Neukirchener einer starke Angriffsleistung und fuhren verdient den vierten Saisonsieg ein. Tim La Marca brachte die Gäste in der 25. Minute in Führung. Nur rund 180 Sekunden später erhöhte Kapitän Michael Moller durch einen verwandelten Foulelfmeter auf 0:2. Chidi Bäcker (62.) und noch einmal Mollek (81.) machten mit ihren Treffern alles klar. Die Gegentore hatten nur statistischen Charakter.

Kreisliga A Köln: Borussia Lindenthal-Hohenlind II – SV Schlebusch II 1:1 (0:1). Da ist er, der erste Auswärtspunkt der Saison für die Reserve der Schlebuscher. Dabei wären sogar drei drin gewesen, hätte der SVS II das Führungstor von Malik Ammoussou-Tchibara (40.) nach der Pause bei vielversprechenden Angriffen noch ausgebaut, es fehlte aber das letzte Quäntchen Glück, den guten Schlussmann zu überwinden. Justin Stauner bewahrte seine Farben im zweiten Durchgang zwar erst noch vor dem Ausgleich, in der 69. Minute war aber auch er machtlos. Eine Viertelstunde vor Schluss parierte er dafür im Eins-gegen-Eins stark und sicherte den Punktgewinn.

SC Holweide – SC Hitdorf 2:2 (0:2). „Am Ende ist das Remis gerecht, nur schade. Es ist nur schade, wie es zustande gekommen ist“, befand Trainer Udo Dornhaus. Ein Sonntagsschuss in der 77. Minute bedeutete den Ausgleich und damit auch den Endstand, schon beim 1:2 kurz vor der Pause hatte ein abgefälschter Fernschuss Tom Meißner überwinden können. „Stellen wir nach dem Doppelpack von Dogan Uzungelis auf 3:0, gewinnen wir hier“, bemerkte Dornhaus. Marlon Beckhoff aber scheiterte erst am Querbalken und brachte dann frei durchgebrochen den Ball nicht im Tor unter. Uzungelis hatte in der 8. und 35. Minute getroffen und seine starke Form unterstrichen.

Bergfried Leverkusen – SC Rondorf 2:0 (0:0). Geduld war gefragt für die jetzt wieder von André Fanroth gecoachten Leverkusener: Viel Ballbesitz, einige gute Aktionen, aber es bedurfte eines Elfmeters von Sascha Künzel, ehe nach knapp einer Stunde auch Zählbares verbucht werden konnte. Eine Viertelstunde später ließ Künzel noch seinen sechsten Saisontreffer folgen und entschied die Partie vorzeitig. Wegen einer Notbremse (an Sebastian Bamberg) sah ein Kölner in der 84. Minute noch die Rote Karte, in der Nachspielzeit verpasste Künzel seinen Hattrick.