1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Basketball: BBZ-Trainerin schreibt die PlayOffs ab - "Das war es wohl"

Basketball : BBZ-Trainerin schreibt die PlayOffs ab - "Das war es wohl"

Vier Spieltage vor Schluss rechnet Birgit Kunel nicht mehr damit, dass die Saison noch ein versöhnliches Ende nehmen wird.

Noch weht keine weiße Fahne über der Heisenberg-Halle in Lützenkirchen. Gänzlich aufgegeben haben sie sich vier Spieltage vor Schluss bei BBZ Opladen noch nicht, was den Kampf um einen Startplatz in der K.o.-Runde angeht. Allerdings ist Birgit Kunel realistisch genug, um zu wissen, dass das in der Vorbereitung von Mannschaft und Trainerin gemeinsam gesteckte Saisonziel diesmal unerreicht bleiben dürfte. "Wir haben es nicht mehr selbst in der Hand. Da muss schon eine Menge zusammenkommen, damit wir doch dabei sind", sagte der BBZ-Coach.

Grünberg, Mainz und Göttingen haben bei vier Punkten Vorsprung auf ihr Team wesentlich bessere Chancen. Selbst wenn für BBZ gegen die vermeintlichen schwächeren Gegner Hannover, Bielefeld und Hagen drei Siege heraussprängen — mit dann möglichen 24 Punkten wartet am letzten Spieltag der designierte Meister Chemnitz. "Nüchtern betrachtet war es das wohl", sagt Kunel. Dennoch soll bis zuletzt gekämpft werden: "Ich mache mir, was die Einstellung angeht, nicht die geringsten Sorgen. Wir werden bis zum Schluss alles geben."

Mehr Sorgen bereitet der Trainerin weiterhin der Gesundheitszustand ihres Personals. Melanie Hafner und Jessica Kunel laborieren weiter an ihren kaputten Bändern. Die Grippewelle flacht zwar langsam ab, der über Wochen schlechte Trainingsrhythmus ist aber immer noch spürbar. BBZ zahle jetzt den Tribut für das bewusst eingegangene Risiko des kleinen Kaders, sagt Kunel. Die Einforderung des Lehrgelds hätte indes zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können. In den jüngsten beiden Begegnungen mit der direkten Konkurrenz aus Grünberg und Göttingen rührten die Pleiten keineswegs von mangelnder spielerischer Qualität, stattdessen scheiterte BBZ am eigenen Kräfteverschleiß.

Am Sonntag (16 Uhr) geht es mit dem abstiegsgefährdeten TK Hannover zumindest wieder gegen einen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Dabei sind Erinnerungen ans Hinspiel doch recht abenteuerlich. Damals musste die Partie wegen anhaltenden Feueralarms, ausgelöst durch Grillen unterm Hallenvordach, bei Führung für BBZ abgebrochen werden. Opladen bekam schließlich die Punkte am grünen Tisch zugesprochen. Zumindest spielerisch soll also ans Hinspiel angeknüpft werden. "Wir brauchen nicht auf die Tabelle schauen, wir wollen zu Hause ein gutes Spiel liefern und dann die Punkte hierbehalten", betont Kunel.

(sl)