Lokalsport: BBZ schwach wie nie in Hälfte eins

Lokalsport: BBZ schwach wie nie in Hälfte eins

Basketball: 2. Bundesliga: Bender Baskets Grünberg - BBZ Opladen (Frauen) 72:51 (41:19). Eine unterirdische Angriffsleistung in Halbzeit eins war dafür verantwortlich, dass die Opladener Basketballerinnen mit leeren Händen aus dem hessischen Grünberg die Heimreise antreten mussten. Mit der jetzt schon zehnten Saisonniederlage rutscht das BBZ-Team auf Rang acht ab und muss mittlerweile die Blicke Richtung Abstiegszone richten. Ein Sieg fehlt der Mannschaft aus den vier noch ausstehenden Partien, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Basketball: 2. Bundesliga: Bender Baskets Grünberg - BBZ Opladen (Frauen) 72:51 (41:19). Eine unterirdische Angriffsleistung in Halbzeit eins war dafür verantwortlich, dass die Opladener Basketballerinnen mit leeren Händen aus dem hessischen Grünberg die Heimreise antreten mussten. Mit der jetzt schon zehnten Saisonniederlage rutscht das BBZ-Team auf Rang acht ab und muss mittlerweile die Blicke Richtung Abstiegszone richten. Ein Sieg fehlt der Mannschaft aus den vier noch ausstehenden Partien, um den Klassenerhalt perfekt zu machen.

Gerade einmal 19 Punkte standen für die Gäste auf der Anzeigetafel - ein Tiefstwert in dieser Spielzeit. "Wir haben den ersten Durchgang leider komplett in den Sand gesetzt. Wir haben uns schlechte Wurfpositionen genommen und in anderen Situationen hatten wir auch einige Male Pech", sagte Trainerin Grit Schneider. Immerhin bewies ihre Mannschaft Moral und kämpfte im zweiten Abschnitt. Sicherlich ist dies nur eine Randnotiz, doch die zweite Halbzeit wurde mit 31:30 gewonnen. "Da haben wir sehr viele Dinge besser gemacht und das sollte uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben", sagte Schneider. Nächstes Wochenende geht es nun gegen den Sechsten Osnabrücker TB. Schneider kündigte schon einmal eine arbeitsreiche Trainingswoche an.

  • Lokalsport : Opladens Basketballerinnen ringen Grünberg nieder

Mareike Nettersheim und Leonie Schütter trafen zweistellig für die Opladenerinnen. Auch Jill Stratton gelangen zehn Punkte und damit war bei ihr klar aufsteigende Tendenz zu erkennen. "Man darf auch nicht vergessen, dass uns immer noch Nicola Happel gefehlt hat. Sie ist für uns einfach nicht zu ersetzen", betonte die Trainerin. Ganz zu schweigen davon, dass in Elena Kaster und Denise Weiß die beiden Kräfte der aus der zweiten Mannschaft dieses Mal nicht aushelfen konnten.

BBZ Flaskamp (4), A. Kley (3), C. Kley, Krabbe (4), Loock, Nettersheim (11), Prudent (2), Schütter (15), Stankova (2), Stratton (10).

(lhep)