Lokalsport: BBZ: Rebounds sind der Schlüssel zum Sieg

Lokalsport: BBZ: Rebounds sind der Schlüssel zum Sieg

Basketball, 2. Bundesliga Nord: BBZ Opladen - Osnabrücker TB (Frauen). Damit hatte vor dieser Saison niemand gerechnet: Vier Spieltage vor dem Ende befinden sich die Opladener Basketballerinnen am Rande des Abstiegskampfs. Das BBZ-Team benötigt noch einen Sieg, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. "Wir sind in erster Linie aufgrund der Verletzten in diese Lage geraten. Es wäre schön, wenn wir jetzt trotzdem alles klarmachen könnten", sagt Trainerin Grit Schneider.

Basketball, 2. Bundesliga Nord: BBZ Opladen - Osnabrücker TB (Frauen). Damit hatte vor dieser Saison niemand gerechnet: Vier Spieltage vor dem Ende befinden sich die Opladener Basketballerinnen am Rande des Abstiegskampfs. Das BBZ-Team benötigt noch einen Sieg, um den Klassenerhalt perfekt zu machen. "Wir sind in erster Linie aufgrund der Verletzten in diese Lage geraten. Es wäre schön, wenn wir jetzt trotzdem alles klarmachen könnten", sagt Trainerin Grit Schneider.

Morgen Nachmittag (16.30 Uhr) empfangen die Opladenerinnen den Tabellensechsten aus Osnabrück, dem BBZ im Hinspiel deutlich mit 56:68 unterlegen war. In den beiden US-Profis N'dea Bryant und Xylina McDaniel verfügt die Mannschaft aus Niedersachsen über herausragende Spielerinnen. Bryant ist die bislang beste Werferin der Liga und erzielt 22,8 Punkte im Schnitt. Schneider sieht vor allem viel Arbeit auf die Defensive zukommen, vor allem die Rebounds seien ein Schlüssel zum Sieg. "Ich hoffe, dass wir besser besetzt sein werden als zuletzt", sagt Schneider. Bei der Niederlage in Grünberg musste sie auf fünf wichtige Kräfte verzichten - und auch gegen Osnabrück drohen wieder einige Spielerinnen auszufallen, allen voran die angeschlagene Nicola Happel.

  • Lokalsport : BBZ Opladen verliert und fällt aus den Play-off-Rängen

Die Aufarbeitung des Grünberg-Spiels fiel intensiv aus. Vor allem die schwache Wurfquote gab einige Rätsel auf - lediglich Leonie Schütter agierte auf gutem Niveau. "Ich bin sehr froh, dass Elena Kaster und Denise Weiß wieder aushelfen werden. Das sollte uns im Angriff wesentlich flexibler machen", betont Schneider.

(lhep)