Frauen-Basketball, 2. Liga : BBZ Opladen verschläft Start und dreht dann auf

Die Basketballerinnen haben beim verspäteten Saisonstart 70:60 in Grünberg gewonnen. Die Frage, ob der zweite Spieltag am kommenden Wochenende stattfinden kann, bleibt indes offen. Noch ist unklar, ob die BBZ-Frauen als Profis oder als Amateure gelten.

Basketball, 2. Bundesliga Nord: Bender Baskets Grünberg – BBZ Opladen (Frauen) 60:70 (26:33). Zum verspäteten Saisonstart feierten Opladens Basketballerinnen gleich einen Auswärtssieg. Im hessischen Grünberg lief für die von Grit Schneider trainierte Mannschaft bei weitem noch nicht alles nach Plan, doch die Punkte gingen mit auf die Heimreise nach Leverkusen. „Man hat dem Team die lange Wettkampf-Pause angemerkt. Uns fehlt einfach der Rhythmus. Umso erleichterter bin ich, dass wir gewonnen haben“, sagte Schneider.

Den Start in die Partie verschliefen die BBZ-Frauen. Schnell stand es 1:8 aus Sicht der Gäste und Schneider musste die erste Auszeit nehmen. Danach wurde es besser. Nach einem 12:0-Lauf bis zum Ende des ersten Viertels führten die Opladenerinnen. Im weiteren Spielverlauf überzeugte das Team mit einer guten Feldwurfquote sowie vielen Punkten von der Freiwurflinie. Einziger Kritikpunkt Schneiders waren die Ballverluste. Liegt der Wert in der Regel zwischen 15 und 18, gaben die Gäste dieses Mal 32 Bälle an den Gegner. „Daran werden wir arbeiten müssen“, sagte Schneider.

Sie wartet mit ihrem Team nun darauf – ähnlich wie die Drittliga-Handballer aus der Region –, ob die 2. Frauen-Basketball-Bundesliga als Amateur- oder Profiliga gewertet wird. Davon ist abhängig, ob BBZ nun vier Wochen pausieren muss, oder am kommenden Sonntag Osnabrück empfangen darf.

BBZ Dulkadiroglu, L. Schnelle, J. Schnelle, Marre´(20), Flaskamp (13), Middeler, Krabbe (2), Krokowski (1), Wolff (14), Carstens, Schütter (19), Zdravevska, Okpara, Brinkmann (1).