1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

BBZ Opladen tritt bei den BG 89 Avides Hurricanes an

Basketball, 2. Frauen-Bundesliga : Für BBZ geht es nach langer Pause in der Liga weiter

In der 2. Frauen-Bundesliga sind die Basketballerinnen des BBZ Opladen am Sonntag (16 Uhr) im niedersächsischen Rotenburg gefordert. Für Trainerin Grit Schneider und ihr Team geht es darum, nach monatelanger Pause zurück in den Spielrhythmus zu kommen.

Basketball, 2. Bundesliga Nord: BG 89 AVIDES Hurricanes – BBZ Opladen (Frauen). Nach einer knapp zweimonatigen Corona-Pause steigen die Basketballerinnen aus Opladen wieder in den Ligabetrieb ein und sind am Sonntag (16 Uhr) im niedersächsischen Rotenburg zu Gast. „Auf Wunsch und Druck der Vereine hat man sich dazu entschlossen, die Runde fortzusetzen“, sagt Trainerin Grit Schneider. An einer Diskussion über die Sinnhaftigkeit will sie sich gar nicht erst beteiligen. In den Planungen peilt die Liga zunächst den Abschluss der Hinrunde an. Danach wird die Situation neu bewertet.

Für das BBZ-Team steht das Sportliche im Vordergrund. Nach der kleinen Niederlagenserie zum Ende des vergangenen Jahres möchte die Mannschaft nun wieder in die Erfolgsspur. „Für mich ist das Ergebnis aber zweitrangig. Nach der langen Pause geht es für mich darum, dass wir wieder überhaupt ans Spielen kommen und einen Rhythmus finden“, betont die Übungsleiterin.

Aus bislang vier absolvierten Begegnungen steht für die Hurricanes lediglich ein Sieg zu Buche. Dieser sprang dafür gegen die hochgehandelten Tabellenführer Capitol Bascats Düsseldorf heraus. „Sie hatten zu Saisonbeginn mit einigen Ausfällen zu kämpfen und es fehlten immer wieder wichtige Leistungsträgerinnen. Wir brauchen uns aber aktuell gar nicht so sehr mit dem Gegner zu beschäftigen. Vielmehr müssen wir die Konzentration auf uns richten: Wir wollen die Trainingsinhalte nun im Wettkampf umsetzen“, betont Schneider.

Sarah Stock ist nach abgeschlossenen Auslandssemester in den Kader zurückgekehrt, dafür hat sich in Lara Brinkmann jedoch eine Spielerin aus gleichem Grund vorübergehend nach Norwegen verabschiedet. Dazu muss Schneider künftig ohne ihren Trainer-Assistenten Marcin Hansen auskommen, der zu Beginn des Jahres eine Festanstellung beim Westdeutschen Basketball-Verband angetreten hat. „Für seine neue Aufgabe wünsche ich ihm natürlich alles Gute. Bei uns hinterlässt Marcin eine große Lücke – sportlich wie menschlich“, sagt Schneider.