1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

BBZ Opladen löst Pflichtaufgabe beim Letzten in Chemnitz souverän

Basketball in der Region : BBZ löst Pflichtaufgabe beim Schlusslicht souverän

Opladens Zweitliga-Basketballerinnen siegen in Chemnitz. Wichtige Punkte sammeln indes auch die Giants II, FBL und der LTV.

Basketball-1.Regionalliga: BG Dorsten – TSV Bayer 04 Leverkusen II 85:87 (55:45). Einen wichtigen Auswärtssieg feierten die Reserve-Basketballer der Giants, die sich beim Tabellenzwölften in Dorsten durchsetzten und damit den Vorsprung auf die hinteren Ränge weiter ausbauten. Beim Seitenwechsel sprach nicht viel für die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt noch mit zehn Punkten im Rückstand lagen. „Doch die Mannschaft hat eine grandiose zweite Hälfte gespielt und sich diesen Sieg mehr als verdient“, sagte Trainer Matthew Watson. Er freute sich über den neunten Saisonsieg.

TSV Bayer 04 II Merkens (19), Vollberg (6), Engelhardt (12), Queck (21), J. Gnad (6), Nick (6), Selimovic (9), Sagemüller (6), Ireland (2).

2. Regionalliga: Südwest Baskets Wuppertal – SC Fast-Break Leverkusen 74:91 (36:43). Beim Tabellenfünften in Wuppertal landete der Spitzenreiter aus Leverkusen den nächsten Sieg. „Es war allerdings vom Ergebnis her bis in die zweite Halbzeit ausgeglichen“, berichtete Trainer Thomas Pimperl, der ein „spannendes Spiel“ sah. Nach dem 42:45 legten die Gäste eine Schippe drauf und sorgten mit 14 Punkten in Serie für die vorzeitige Entscheidung. Pimperl zufolge habe seine Mannschaft die Initiative zum richtigen Zeitpunkt übernommen und im Stile einer Spitzenmannschaft agiert.

SC Fast-Break Fabian (26), Brückmann (19), Rass (13), Fröhlingsdorf (13), L. Klein (7), D: Klein (4), C. Knieper (3), Marx (2), Bich (2), Dahmen (2), Kück, J. Knieper.

Oberliga: TuS BW Königsdorf – Leichlinger TV 55:65 (21:36). Die Erfolgsgeschichte des Leichlinger TV ging auch beim Achten in Königsdorf weiter. Dort feierte das von Björn Jakob trainierte Team den zehnten Sieg im zehnten Spiel. „Wir hatten mit einigen personellen Problemen zu kämpfen, doch die Truppe hat das im Kollektiv herausragend gelöst“, sagte Jakob. Torsten Pokar verdiente sich für seine starke Defensivleistung ein Sonderlob. Im Angriff überzeugten allen voran Henning Wiesemann, Jonas Schröder, Kai Behrmann und Tommy Nesser.

LTV E. Behrmann, Schulz, Haberland, De Guidi, Dube, Herrmann (2), Wiesemann (19), Schröder (17), K. Behrmann (13), Pokar (4), Nesser (10).

2. Bundesliga Nord: ChemCats Chemnitz – BBZ Opladen (Frauen) 56:67 (34:36). Die BBZ-Basketballerinnen überwintern auf dem zweiten Tabellenplatz. Beim punktlosen Schlusslicht in Chemnitz ließen sich die Schützlinge von Trainerin Grit Schneider nicht stoppen und fuhren den nächsten klaren Sieg ein. „Wir können mit der ersten Saisonhälfte super zufrieden sein. Wir hätten nicht gedacht, dass wir so schnell so konstant würden spielen können“, betonte Schneider. Die Trainerin wertet die aktuelle Tabellenposition als großen Erfolg, auf dem sich die Basketballerinnen aus Opladen aufgrund der Leistungsdichte an der Spitze aber nicht ausruhen dürfen. In Chemnitz überzeugten die Gäste einmal mehr mit einer hohen Effizienz – allein zehn Dreier fanden das Ziel.

BBZ Beckert (2), Wolff (8), Stock (3), Schütter (12), Flaskamp (2), Zdravevska (22), Schmidt (1), Middeler (7), Tenbrock (10).