Basketball, 2. Frauen-Bundesliga : Rheinland Lions überrollen BBZ Opaden mit 19:0-Lauf

Das Team von Trainerin Grit Schneider ist in der Anfangsphase chancelos, gestaltet aber zumindest die zweite Halbzeit offener. Die Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten ist dennoch deutlich.

(lhep) Basketball, 2. Bundesliga Nord: Rheinland Lions – BBZ Opladen (Frauen) 88:54 (53:26). Beim Tabellenführer und Aufstiegskandidaten in Bergisch Gladbach kassierten die Opladener Basketballerinnen eine auch in der Höhe verdiente Niederlage. „Wir sind am Anfang regelrecht überrollt worden. Der Gegner war von der ersten Sekunde an voll bei der Sache“, berichtete Trainerin Grit Schneider, die allerdings auch darauf verwies, dass die Startaufstellung des Gegners ausschließlich aus ausländischen Profis bestanden habe. Die Leistungen seien daher nur bedingt vergleichbar. BBZ sei seit jeher ein Team, das vor allem auf junge Spielerinnen aus der Region setze.

Nach wenigen Minuten hatten die Gastgeberinnen bereits fünf Dreier verwandelt sowie zwei weitere Körbe erzielt, beim 19:0 war die Partie im Grunde frühzeitig entschieden. „Es hat uns ganz klar eingeschüchtert, dass der Gegner mit so einer Schlagzahl begonnen hat und wir mussten uns erst mal zurechtfinden“, sagte die Trainerin.

Der Kabinengang zur Halbzeitpause war bei einem Rückstand von 27 Punkten alles andere als erfreulich, immerhin bewies Schneiders Mannschaft Moral und gestaltete den zweiten Abschnitt recht ausgeglichen. Martha Middeler und Karo Krabbe setzten noch die meisten Akzente, insgesamt kam von den anderen BBZ-Spielerinnen aber zu wenig, um den Primus zu ärgern oder gar in Bedrängnis zu bringen.

„Natürlich stellen wir uns so einen Abend anders vor. Zum Glück erhalten wir recht schnell die Gelegenheit zu einer Korrektur“, erklärte Schneider mit Verweis auf die anstehende Auswärtsaufgabe. Bereits am Samstag (17 Uhr) geht es für das BBZ-Team zum Tabellennachbarn und direkten Konkurrenten Eintracht Braunschweig. Beim ersten Vergleich in Opladen gab es eine deutliche 58:70-Niederlage. Dafür wollen sich die Basketballerinnen freilich rächen.

BBZ Dulkadiroglu, Krokowski, J. Schnelle, Wolff (3), Stock (2), Carstens, L. Schnelle (7), Schütter (8), Flaskamp (5), Marré (9), Middeler (10), Krabbe (10).