2. Bundesliga Nord : BBZ Opladen hat keine Mühe mit Schlusslicht Mainz

Die Zweitliga-Basketballerinnen aus Opladen siegen dank starker Leistungen von Emilia Tenbrock, Leonie Schütter und Briana Williams ohne Schwierigkeiten in Mainz. Trainerin Grit Schneider zeigte sich zufrieden mit der Leistung ihrer Mannschaft.

Basketball, 2. Bundesliga Nord: ASC Theresianum Mainz – BBZ Opladen (Frauen) 70:96 (24:46). Einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg feierten die Opladener Basketballerinnen beim abgeschlagenen Schlusslicht in Mainz. „Das war eine deutliche Angelegenheit, meine Mannschaft hat besonders in der Offensive überzeugt“, sagte Trainerin Grit Schneider und freute sich. Sie stellte einmal mehr die Kollektiv-Leistung des Teams in den Vordergrund. Zu keinem Zeitpunkt gab es Zweifel am Auswärtssieg der BBZ-Frauen, die es in der Defensive jedoch ein ums andere Mal nachlässiger angingen.

Ein Sonderlob gab es von Schneider für Emilia Tenbrock, die in 18 Minuten starke 19 Punkte beisteuerte. „Für eine erst 16-jährige Spielerin ist das ein herausragender Wert. Sie kommt bei uns immer besser zu recht“, sagte Schneider, die aber auch die Leistungen von Leonie Schütter (20 Punkte) und Briana Williams (18) nicht unerwähnt lassen wollte. Im Anschluss der Begegnung stürzte sich die Mannschaft dann in den Karneval, die ersten Feierlichkeiten begannen bereits auf der Heimfahrt im Bus. Ab Mitte der Woche bereitet sich das Team auf das Saisonfinale am übernächsten Wochenende in Neuss vor.

BBZ Flaskamp (4), Lindsay (12), Prinz (9), Schmidt (12), Schütter (20), Tenbrock (19), Williams (18), Wolff (2).

Mehr von RP ONLINE