1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

BBZ Opladen: Grit Schneider bleibt Trainerin der Basketballerinnen

Basketball, 2. Frauen-Bundesliga : Schneider bleibt BBZ Opladen als Trainerin erhalten

Die Zweitliga-Basketballerinnen vom BBZ Opladen kooperieren mit den Rheinland Lions – und sind auf der Suche nach einem neuen Co-Trainer.

Gute Nachrichten gibt es bei den Zweitliga-Basketballerinnen des BBZ Opladen zu vermelden. Auch wenn der Spieltrieb zurzeit ruht, wurden im Hintergrund die Weichen für die Zukunft gestellt. Die wichtigste Personalie wurde mit Cheftrainerin Grit Schneider geklärt, die weiterhin an Bord bleibt. „Wir hatten durchweg gute Gespräche und auch die Rückmeldungen der Spielerinnen waren positiv. Daher musste ich nicht lange überlegen“, sagt Schneider, die in ihre 13. BBZ-Saison geht.

Neben dem Trainerposten gehört Schneider auch weiterhin dem Vorstand an. Einzige offene Baustelle ist nun die Position des Co-Trainers, die nach dem Abgang von Marcin Hansen noch nicht neu besetzt wurde. „Bis jetzt haben wir noch nicht die optimale Lösung gefunden, aber wir halten Augen und Ohren offen“, sagt die Übungsleiterin.

Aber auch in der strategischen Entwicklung hat der Verein eine wichtige Entscheidung getroffen. So wird es künftig eine Kooperation mit dem ehemaligen Ligakonkurrenten Rheinland Lions geben. Die Mannschaft aus Bergisch Gladbach schaffte den Aufstieg in die erste Bundesliga. Künftig wird es zwischen beiden Vereinen einen engen Austausch geben. Die Verantwortlichen des BBZ Opladen gehen die neue Zusammenarbeit mit Enthusiasmus an. Die Kooperation ergebe für beide Seiten Sinn.

  • Linus Helmhold (Nr. 14) in einem
    Ein Talent mit großem Ziel : Linus Helmhold will zur Basketball-EM
  • 31.05.2021 , KL KaLi Kamp Lintfort
    Podcast aus Kamp-Lintfort : Gespräche über Gott und die Welt
  • Aufstieg in die Zweite Handball-Bundesliga : Die Golden Girls des TV Aldekerk

„Den Spielerinnen eine Option zur Weiterentwicklung auf höchstem Niveau anzubieten und diese in der zweiten Bundesliga mit Spielpraxis zu stabilisieren, kann nur eine gute Sache sein. Jungen deutschen Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, die ersten Schritte im Bundesliga-Bereich zu gehen und gleichzeitig unsere zweitliga-erfahrenen Spielerinnen den nächsten Schritt zu ermöglichen, ist eine tolle Erweiterung unseres seit Jahren bestehenden Konzeptes. Die Gespräche mit Lions-Trainer Mario Zurkowski sind von den gleichen Motiven und großem Vertrauen geprägt“, beschreibt Schneider die Verhandlungen.