Lokalsport: BBZ fehlen die Alternativen von der Bank

Lokalsport: BBZ fehlen die Alternativen von der Bank

In der 2. Bundesliga verlieren die stark ersatzgeschwächten Basketballerinnen von BBZ Opladen zuhause gegen die SG Bergische Löwen. Nur Leonie Schütter und Elena Kaster überzeugen.

Basketball, 2. Bundesliga Nord: BBZ Opladen - SG Bergische Löwen (Frauen) 49:60 (25:26). Mit dem allerletzten Aufgebot mussten die BBZ-Basketballerinnen ins Derby gegen den Gast aus Bergisch Gladbach gehen. Eine Woche nach dem starken Sieg gegen den Tabellenvierten aus Berlin war von dem neuen BBZ-Geist nicht mehr viel zu erkennen. "Ich hatte in der zweiten Halbzeit nur noch verletzte oder angeschlagene Spielerinnen auf der Auswechselbank. Uns fehlten definitiv die Alternativen, um frischen Wind reinzubringen", betonte Trainerin Grit Schneider. Sie wollte von einem Rückschritt aber nichts wissen.

Bis zu Beginn des dritten Viertels hielten die gastgebenden Opladener noch gut mit und lagen gerade mal einen Punkt in Rückstand. Doch bis auf Leonie Schütter und Elena Kaster gab es im BBZ-Spiel zu wenige Aktivposten. Die zuletzt stark auftrumpfende Denise Weiß hatte sich beim Spiel der zweiten Mannschaft in der Regionalliga verletzt und auch Jule Krause konnte nicht eingesetzt werden.

  • Basketball : BBZ und Union planen Fusion

"Das das waren dann einfach zu viele Ausfälle. Obendrein hatten wir aber auch eine ganz schwache Wurfquote", sagte Schneider. Zu häufig erspielten sich die Gastgeberinnen keine erfolgsversprechende Situationen heraus. Und bis auf Schütter und Kaster erwischten die übrigen Spielerinnen aus Opladen keinen guten Tag. "Wir machen jetzt über die Karnevalspause frei. In dieser Zeit sollen sich die verletzten Spielerinnen in aller Ruhe auskurieren. Danach wollen wir einen Neuanfang starten und gleich in Grünberg doppelt punkten", sagt Schneider.

BBZ Flaskamp (4), Kaster (11), C. Kley, A. Kley, Loock (3), Nettersheim (4), Prudent, Schütter (16), Stratton (11).

(lhep)