Sieg gegen Frankfurt Wie es den Bayer-Frauen gelang, das erste Topteam zu schlagen

Leverkusen · Der 2:0-Sieg gegen Eintracht Frankfurt hat gleich mehrere ganz besondere Momente zu bieten. Manche davon sind sogar ein bisschen kurios.

 Diebische Freude: Nikola Karczewska freut sich über ihr Tor zum 2:0.

Diebische Freude: Nikola Karczewska freut sich über ihr Tor zum 2:0.

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Diese Partie wird Loreen Bender so schnell wohl nicht vergessen. Beim 2:0 (1:0) gegen ihren Ex-Klub Eintracht Frankfurt saß die 18-jährige Junioren-Nationalspielerin in Diensten von Bayers Fußballerinnen zunächst auf der Bank. Nach der überraschend frühen Einwechslung in der 33. Minute (für die verletzte Karólína Lea Vilhjálmsdóttir) brauchte sie nicht viel Anlaufzeit. Keine drei Zeigerumdrehungen später war sie beim Freistoß von Kristin Kögel zur Stelle und traf zur etwas schmeichelhaften Leverkusener Führung (36.).