1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer Leverkusen: U19 verpasst beim 2:2 gegen Schalke Sieg im Topspiel

A-Junioren-Bundesliga West : Bayers U19 verpasst Sieg gegen Schalke

Ein Last-Minute-Tor sichert dem FC Schalke ein 2:2 gegen den Nachwuchs der Werkself. Trainer Sven Hübscher ist dennoch zufrieden mit der Entwicklung der Talente.

Am Wochenende kam Bayers U19 gegen Schalke 04 nicht über ein 2:2 (2:0)-Unentschieden hinaus – und verpasste somit den Sprung an die Tabellenspitze. Den Ausgleich kassierte der Nachwuchs in der letzten Minute der Nachspielzeit. Bayer startete indes furios in die Partie.

Nach einem langen Ball setzte Noah Pesch den weit aufgerückten Gäste-Keeper unter Druck, nahm ihm den Ball ab und vollendete aus 25 Metern in das verwaiste Tor (4.). Kurz darauf setzte Iker Bravo Zidan Sertdemir mit einem perfekten Zuspiel genau im richtigen Moment in Szene. Der 16-Jährige erhöhte auf 2:0 (10.). Nach dem Seitenwechsel erwischten die Gäste den besseren Start. Nach 40 Sekunden erzielte Luis Klein den Anschlusstreffer (46.). Anschließend entwickelte sich eine offene Partie, in der Bayer die besseren Chancen hatte. Emrehan Gedikli hätte für die Entscheidung sorgen können. Zunächst traf der 18-jährige aber nach Vorarbeit von Bravo nur den Pfosten, wenig später lief der deutsche U-Nationalspieler alleine auf das Schalker Tor zu, entschied sich aber für einen Lupfer, den der Gäste-Keeper abfangen konnte.

  • Thomas Flath ärgerte sich über den
    Borussias A-Jugend : Wechselposse beendet U19-Test gegen Eindhoven
  • Europas größtes Forschungsgebäude steht jetzt in
    Leverkusener Wirtschaft : Bayer baut größtes Forschungsgebäude Europas
  • Die U13-Schüler der Crash Eagles Kaarst
    Skaterhockey : Eagles-Nachwuchs im Erfolgsrausch

Stattdessen gelang den „Königsblauen“ mit der letzten Aktion des Spiels der Ausgleich, als der kurz zuvor eingewechselte Emmanuel Gyamfi nach einer Rettungstat von Roy Steur im Zentrum an den Ball kam und aus acht Metern vollendete (90+4). „Wir müssen das dritte oder das vierte Tor machen, dann ist die Partie entschieden. Wenn das nicht passiert, wird man in der U19-Bundesliga sofort bestraft“, kritisierte Trainer Sven Hübscher, der auf einen Lerneffekt hofft. „Wir haben eine sehr junge Truppe, der in solchen Situationen vielleicht noch ein wenig die Abgeklärtheit fehlt“, sagte der Übungsleiter, der mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war.

Die Junioren rangieren mit acht Punkten aus vier Partien weiterhin auf dem dritten Rang, hinter dem Spitzenduo aus Dortmund und Gelsenkirchen mit jeweils zehn Punkten. Das Zwischenfazit von Hübscher fällt dennoch positiv aus – auch wenn die Punktverluste gegen Duisburg und Schalke unnötig gewesen seien. „Ich bin mit der Entwicklung der Jungs sehr zufrieden“, sagte der 42-Jährige. Nun gelte es, gierig zu bleiben und sich stetig zu verbessern.

Jetzt steht aber erst die Länderspielpause an. Deshalb testet die Hübscher-Elf in den nächsten zwei Wochen gegen die Rot-Weiß Oberhausen (07. Oktober) und den Bonner SC (15. Oktober). Dabei wird das Trainerteam auf einige Spieler verzichten müssen, die bei den Profis trainieren oder mit ihren Nationalmannschaften unterwegs sind. „In den Tests wäre ohnehin die zweite Garde zum Zug gekommen. Die Jungs sollen Spielpraxis sammeln und sich für die erste Elf beweisen“, betonte Hübscher.

Bayer 04 Steur – Fofana, Bravo (86. Ballicaloglu), Eze, Köhl, Barak, L. Pesch, Aourir (93. Moustfa), N. Pesch (75. Jung), Sertdemir, Gedikli (71. Tshimuanga)