Basketball, ProB Giants verlängern mit Leistungsträger Brach

Leverkusen · Der Kader der Basketballer nimmt Gestalt an. Neben Sebastian Brach bleibt auch Sören-Eyke Urbansky den Leverkusenern erhalten. In der kommenden Saison nicht mehr an Bord sind hingegen Quadre Lollis Jr. und Kevin Strangmeyer.

 Geht weiter für Leverkusen auf Korbjagd: Sebastian Brach (r.).

Geht weiter für Leverkusen auf Korbjagd: Sebastian Brach (r.).

Foto: Miserius, Uwe (umi)

Die Bayer Giants sind dabei, ihre Mannschaft für die kommende Saison zusammenzustellen. Klarheit gibt es nun bei Sebastian Brach. Den Leverkusener Basketballern ist es gelungen, den Wunsch vieler Fans und der Verantwortlichen zu erfüllen und einen der Leistungsträger der vergangenen Saison in der Farbenstadt zu halten. Der Aufbauspieler verlängert seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit – inklusive Option für ein zweites Jahr.

Dass Brach über großes Potenzial verfügt, war bereits bei seiner Verpflichtung im vergangenen Sommer klar. Der Zugang von den White Wings Hanau spielte er sich auf Anhieb in die Herzen der Fans. Beim 92:87-Sieg im Dezember bei den BSW Sixers erzielte der gebürtige Gießener 29 Zähler und verteilte sechs Korbvorlagen. Weitere starke Leistungen folgten. So steuerte der 1,90 Meter große Spielmacher im Schnitt 9,8 Punkte und 3,4 Assists pro Begegnung bei. Der 22-Jährige war ein wichtiger Faktor für Tabellenplatz zwei nach der Hauptrunde.

Doch es folgte ein Rückschlag. Im Spiel gegen die Itzehoe Eagles zog sich Brach einen Muskelfaserriss zu, seine Saison war vorzeitig beendet. „Man hat schon gemerkt, dass uns in den Play-offs die Kreativität und der Wurf von ihm gefehlt haben“, erzählt der neue Headcoach Mike Koch. „Er ist ein variabel einsetzbarer Spieler, der scoren und seine Mitspieler in Szene setzen kann.“ Vor allem schätze er aber an Brach, dass er stets an sich arbeiten wolle. „Er ist wissbegierig und hat den Drang, sich zu verbessern. Einen talentierten Akteur wie ihn wollen wir zu einem kompletten Guard ausbilden, der seine Ziele in Leverkusen hoffentlich erfüllen kann. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit.“

Das beruht auf Gegenseitigkeit. Für ihn habe in Leverkusen „alles gepasst“, betont Brach. Er fühle sich sehr wohl. „Von den Coaches über die Geschäftsführung bis hin zu den lautstarken Fans ist die Atmosphäre einfach fantastisch. Bei Fragen sind die Leute im Umfeld hilfsbereit und man wird toll unterstützt. Ich weiß das unheimlich zu schätzen.“ Dass er die Play-offs um den Aufstieg in die ProA verpasst hat und letztlich bereits im Viertelfinale Schluss war, wurmt und motiviert ihn gleichermaßen: „Ich habe bei den Giants noch etwas zu vollenden.“

Ebenfalls verlängert haben die Basketballer mit Sören-Eyke Urbansky: Der 2,14 Meter große Brettspieler bleibt Teil des Kaders – und beim angestrebten Aufstieg in die ProA verlängert sich der Vertrag automatisch um eine weitere Saison. Urbansky kam im Sommer 2023 von den White Wings Hanau (ProB) zu den Leverkusener Basketballern. Mit Erfahrung aus der Bundesliga im Gepäck – im Oberhaus absolvierte er fünf Partien für Crailsheim – sollte der gebürtig aus Backnang in Baden-Württemberg stammende Center von Dennis Heinzmann lernen.

Doch nach der erneuten schweren Verletzung des Kapitäns übernahm Urbansky selbst Verantwortung. Er war mit 23 Punkten und 11 Rebounds hauptverantwortlich für den Sieg der Giants am ersten Spieltag in Bernau. Auch danach zeigte der 24-Jährige gute Leistungen. In zehn von 30 Begegnungen konnte Urbansky zweistellig punkten, im Schnitt waren es 7,5 Zähler pro Partie. „Das Umfeld im Verein ist herausragend. Ich sehe hier die besten Bedingungen, um mich zu entwickeln“, beschreibt Urbansky die Gründe für seine Verlängerung. „Die Möglichkeiten, die man in Leverkusen hat, bieten mir optimale Voraussetzungen, um meine Karriere erfolgreich voranzutreiben und mein volles Potenzial auszuschöpfen.“

Künftig nicht mehr für die Leverkusener Basketballer auflaufen werden hingegen Kevin Strangmeyer und Quadre Lollis Jr. Beide schließen sich für die neue Spielzeit jeweils einem neuen Verein an. Während es Strangmeyer zu den Iserlohn Kangaroos zieht, sind das Ziel von Quadre Lollis Jr. die Eagles aus Itzehoe.