Bayer Giants Leverkusen: Marian Schick verlängert Vertrag um ein Jahr

Leistungsträger verlängert Vertrag : Marian Schick bleibt den Bayer Giants erhalten

Der 32-Jährige ist wegen seiner Qualität und Persönlichkeit eine wichtige Säule im Team des ProA-Aufsteigers.

Den Großteil der Mannschaft, die in der vergangenen Saison den Aufstieg in die 2. Basketball-Bundesliga (ProA) geschafft hat, wollten die Bayer Giants halten. Das ist dem Klub bislang weitgehend gelungen. In Marian Schick verlängerte der nächste Leistungsträger seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit. Damit sind den Giants nach aktuellem Stand sieben ihrer neun punktreichsten Spieler erhalten geblieben.

Schick kam im Sommer 2018 vom damaligen ProB-Ligakonkurrenten aus Gießen und stellte sich in Leverkusen voll in den Dienst der Mannschaft. 8,2 Punkte erzielte der Brettspieler im Schnitt, doch vor allem gehörte der 32-Jährige mit seiner Erfahrung zu den Anführern im Team. Entsprechend glücklich ist Hansi Gnad über Schicks verlängertes Engagement: „Ich bin unheimlich froh, dass er mit uns den Weg in die höhere Spielklasse geht“, sagt der Giants-Trainer. „Er ist ein absoluter Führungsspieler, der über unheimlich viel Qualität verfügt. Das beweist er gerade auch im Trikot des DBB im Rahmen des 3x3-Modus. Auch als Typ ist Marian sehr angenehm und für die Teamchemie unverzichtbar.“

Schick ist derzeit für die 3x3-Nationalmannshaft bei verschiedenen Turnieren in Europa aktiv. Zuletzt gelang sogar die Qualifikation für den FIBA Europe Cup, der vom 30. August bis 1. September in Ungarn stattfindet. Die Saison beginnt voraussichtlich am 20. September. Bis dahin feilen die Giants weiter am Kader. In Alexander Blessig könnte noch ein weiterer der neun erfolgreichsten Werfer der vergangenen Saison verlängern. Die Giants versprechen schon bald weitere Neuigkeiten in Sachen Personalplanung für die ProA.

Info Der Kader für 2019/20 bislang: Marian Schick, Lennard Winter, Dennis Heinzmann, Greg Logins Jr., Nick Hornsby, Nino Celebic, Tim Schönborn, Michael Kuczmann und Valentin Blass.

Mehr von RP ONLINE