1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 sucht neue Führungsspieler

Fußball, A-Jugend-Bundesliga : U19 sucht neue Führungsspieler

Der älteste Leverkusener Nachwuchs verstärkt sich mit sechs neuen Spielern. Doch dabei soll es nicht bleiben. Derzeit sind einige Gastspieler beim Team von Trainer Sven Hübscher, um sich für einen Transfer zu empfehlen.

Die Verantwortlichen von Bayer 04 haben auf die schwache Saison der U17 reagiert und die eigene A-Jugend mit externen Zugängen verstärkt. Zum Start der Sommervorbereitung am 11. Juli wird U19-Trainer Sven Hübscher gleich ein halbes Dutzend neuer Spieler am Kurtekotten begrüßen dürfen. Einer davon ist Filip Milojevic. Er wechselt vom AKA Vorarlberg unters Bayer-Kreuz. Der Innenverteidiger ist österreichischer U17-Nationalspieler und war bisher für die Vorarlberger Akademie in der höchsten Nachwuchsliga des Alpenstaates aktiv. Zudem bedienen sich die Leverkusener gleich drei Mal in der B-Junioren-Bundesliga-West.

David Widlarz kommt von Fortuna Düsseldorf zum ältesten Werkself-Nachwuchs. Der 17-jährige Außenstürmer erzielte in der abgelaufenen Spielzeit neun Tore in 16 Partien. Außerdem zieht es Außenverteidiger Reno Münz von Fortuna Köln und den zentralen Mittelfeldspieler Arjanit Fazlija vom FC Hennef zum Tabellendritten der A-Junioren-Bundesliga-West.

Aus der Süd/Südwest-Staffel schließt sich derweil Anton Bäuerle den Bayer-Junioren an. Der Linksverteidiger wechselt von den Stuttgarter Kicker zum Hübscher-Team. Zudem konnten die Verantwortlichen Emmanuel Max Frimpong nach Leverkusen locken. Der Flügelstürmer des MSV Duisburg traf in der B-Junioren-Niederrheinliga in 19 Spielen 24 Mal, wurde Torschützenkönig und Meister. „Das sind alles sehr talentierte Spieler, die uns sicherlich weiterhelfen werden“, berichtet Hübscher. Weitere Verpflichtungen sollen folgen. 

  • Luis Figge wechselt zu Bundesliga-Absteiger Gießen.
    Basketball, 2. Liga : Luis Figge verlässt die Giants
  • Der Ex-Leverkusener und jetzige Profi des
    Ein Titel : So lief die Saison für die Abgänge von Bayer 04
  • Durchsetzungsstark und robust: Leverkusens Piero Hincapie
    Torhüter und Außenverteidiger : So sieht das Rückrundenzeugnis für Bayers Profis aus

Viele Abgänge muss das Trainerteam nicht verkraften, schließlich bestand der Großteil der Mannschaft bereits in der vergangenen Spielzeit aus den jüngeren Jahrgängen. Lediglich Lennart Winkler, Ali Barak, Leon Pesch, Christian Schwieren, Felix Erken, Sadik Fofana, Joshua Eze und Aaron Tshimuanga verabschieden sich in den Seniorenbereich. Wo die Reise der Talente hingeht, ist unklar. „Die Jungs sind noch auf der Suche und es ist nichts fix“, sagt Hübscher. Vor allem der Wegfall der Führungsspieler wie Fofana, Schwieren und Eze sei schwer zu kompensieren. „Die älteren Jahrgänge waren wichtige Stützen in unserem Team. Nun müssen sich neue herausbilden und in diese Rollen hineinwachsen.“

Bei den sechs Neuen soll es jedoch nicht bleiben. In dieser Woche sind Freundschaftsspiele gegen den 1. FC Düren und JFV Siebengebirge geplant. In diesen sollen mehrere Gastspieler die Möglichkeit bekommen, sich für einen Transfer zu empfehlen. Am 10. Juni geht Bayers U19 in die Sommerpause.