1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 startet mit Verletzungssorgen in die Saison

Sieben Spieler fehlen : U19 startet mit Verletzungssorgen in die neue Bundesliga-Saison

Im rheinischen Duell gegen Borussia Möchengladbach zum Auftakt der Spielzeit muss Bayers Trainergespann Markus von Ahlen und Patrick Weiser improvisieren.

Zum Heimauftakt am Sonntag (11 Uhr) gegen Borussia Mönchengladbach müssen Markus von Ahlen und Patrick Weiser nominell auf insgesamt acht Spieler verzichten. Florian Wirtz, der eigentlich noch zwei Jahre für die U19 spielberechtigt wäre, ist in den Profibereich gewechselt. Neben den Langzeitverletzten Marvin Alexa und Achunike-Elijah Ekene muss der Werkself-Nachwuchs zum Start auch ohne Seymour Fünger, Kingsley Sarpei, Ali Barak, Yannick Schlösser und Emrehan Gedikli auskommen, die sich alle im Laufe der Vorbereitung verletzten.

Im Kader sind lediglich 14 einsatzfähige Feldspieler. Trainer Markus von Ahlen sieht in den Verletzungssorgen aber auch eine Chance für die jüngeren Spieler im Kader. „Gerade die Jungs, die vor der Saison vielleicht noch nicht so im Fokus standen, haben nun die Möglichkeit, sich zu beweisen. In der Vorbereitung haben sie es bereits sehr gut gemacht.“

 Ohnehin gibt es genug Aspekte, die das Trainerteam positiv für das rheinische Duell gegen Mönchengladbach stimmen. So wurden beispielsweise die beiden Torhüter Marcel Johnen und Jakob Brambach in die DFB-Juniorenauswahl berufen. Außerdem ist Mittelfeldspieler Samed Onur nach über einem Jahr Pause wieder im Vollbesitz seiner Kräfte. Der 18-Jährige, der vor zwei Jahren 18 Tore in 25 Spielen schoss, trainierte zuletzt zusammen mit Cem-Tuna Türkmen bei den Profis mit. „Die Trainer der Lizenzmannschaft haben uns ein positives Feedback gegeben“, freute sich von Ahlen für seine Schützlinge.

Gegen Mönchengladbach erwartet der 49-Jährige ein ausgeglichenes Spiel. „Sie machen seit Jahren eine hervorragende Jugendarbeit und sind immer oben mit dabei. Ich schätze sie auch in dieser Saison wieder als sehr leistungsstark ein.“ Dennoch schaut der ehemalige Mittelfeldspieler vor der ersten Begegnung der Saison fast ausschließlich auf sein Team.

 Die Bayer-Talente blicken im Gegensatz zu den Profis auf eine außergewöhnlich lange Vorbereitung zurück. Insgesamt neun Wochen konnten sie an den Grundlagen für die anstehende Spielzeit arbeiten. Nach mehr als sechs Monaten ohne Pflichtspiel will die U19 freilich die ersten drei Punkte der Saison einfahren und zeigen, dass auch in diesem Jahr wieder mit ihnen zu rechnen ist.

Dabei muss der älteste Nachwuchs allerdings noch auf seine Fans verzichten. Am Kurtekotten sind Zuschauer – wie bereits zum Auftakt der Bundesliga-Frauen – nicht gestattet. Lediglich engste Vertraute der beiden Mannschaften dürfen bei der Partie zugegen sein. „Die Bedingungen am Kurtekotten sind noch einmal andere als im Ulrich-Haberland-Stadion. Wir würden gerne unseren Fans die Möglichkeit geben, die U19 zu unterstützen“, sagt Thomas Eichin, Leiter der Nachwuchsabteilung bei Bayer 04. Allerdings müsse man sich auch an die Hygiene-Verordnung halten. Die Fürsorgepflicht gegenüber der Fans gelte nach wie vor, betont Eichin.

Trotzdem könnte die Vorfreude, dass es nun endlich wieder mit dem Pflichtspielbetrieb losgeht, bei den Spielern und Verantwortlichen kaum größer sein.