1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 sinnt gegen 1. FC Köln auf Revance für Pokal-Aus

Junioren-Bundesliga West : U19 sinnt gegen Köln auf Revanche für Pokal-Schmach

Die U19 von Bayer Leverkusen ist am Freitagnachmittag (14 Uhr) im Pokal beim Lokalrivalen 1. FC Köln gefordert. Ziel ist, sich für die Pokal-Blamage vor wenigen Wochen zu revanchieren und die drei Punkte mitzunehmen.

Am Freitag (14 Uhr) geht es für die U19 zum 1. FC Köln. Im Derby will das Team des Trainer-Duos Patrick Weiser und Markus von Ahlen die 0:4-Pokalpleite vor wenigen Wochen vergessen machen und den dritten Sieg in Serie einfahren. „In dem Spiel haben wir Gegentore aus einfachen Ballverlusten hingenommen“, erinnert sich von Ahlen. Für sein Team gehe es deshalb vor allem darum, konstant zu spielen und in der Defensive klar und konsequent zu sein. In der Offensive müsse sein Team aber ebenfalls zielstrebiger auftreten, betont der Coach.

Die Kölner gewannen ihr Auswärtsspiel am vergangenen Samstag in Duisburg nach zwischenzeitlichem Rückstand noch mit 3:1. Zuvor musste die Mannschaft von Stefan Ruthenbeck, der einst Cheftrainer des FC war, aufgrund von Corona-Fällen im Team am zweiten Spieltag aussetzen. Zum Saisonauftakt kassierte der Kölner Nachwuchs eine 1:0-Niederlage in Gelsenkirchen. Entsprechend befinden sie sich nach zwei gespielten Partien und drei Punkten im grauen Mittelfeld der Tabelle.

Der Werkself-Nachwuchs hat hingegen nach der Auftaktpleite gegen Borussia Mönchengladbach schnell in die Spur gefunden und zuletzt zwei Siege gegen die bis dahin ungeschlagenen Mannschaften aus Bielefeld (1:0) und Oberhausen (3:1) eingefahren.

Zudem lichtet sich das Lazarett. Seymour Fünger und Ali Barak standen bereits vergangene Woche wieder im Kader, kamen jedoch nicht zum Einsatz. Beide trainierten nun aber wieder voll mit und dürfen sich Hoffnungen auf ihre ersten Minuten in der Saison machen. Yannik Schlößer verpasste bis jetzt ebenfalls alle Ligaspiele verletzt. Der Angreifer kehrte Anfang der Woche zurück in das Mannschaftstraining und ist zumindest für den Kader eine Option. Im Vergleich zur Pokalniederlage gegen Köln kann das Trainerteam außerdem wieder auf Phil Kemper setzen. Der 18-jährige Mittelfeldspieler lief bislang in jedem Ligaspiel auf und ist als Kapitän eine der Säulen des Teams. Nun soll der deutsche Juniorennationalspieler den Bayer-Nachwuchs zum Derbysieg und dritten Erfolg in Serie führen – und Wiedergutmachung für das bittere Aus im Pokal betreiben.