1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 schlägt Fortuna Düsseldorf mit 5:0

Nachwuchsfußball : Bayers U19 bleibt Köln und Dortmund auf den Fersen

Die Fußball-Talente aus Leverkusen gewinnen mit 5:0 bei Fortuna Düsseldorf. So bleibt das Team des Trainergespanns Patrick Weiser und Markus von Ahlen weiterhin auf Tuchfühlung zu den Spitzenplätzen.

Nach dem Remis im Spitzenspiel gegen Dortmund haben die Nachwuchsfußballer von Bayer 04 bei der punktgleichen Fortuna aus Düsseldorf wieder einen überzeugenden Sieg gefeiert. 5:0 (2:0) gewann die U19 der Werkself und rächte sich damit für das 1:5 im Hinspiel.

Die Leverkusener stellten bereits früh die Weichen auf Sieg. Im Anschluss an eine Balleroberung war es Winterzugang Florian Wirtz, der mit einem überlegten Rechtsschuss ins lange Eck traf (4.). Nach einer halben Stunde legte der Werkself-Nachwuchs durch Marco Wolf nach. Danach hatte Bayer Glück, als ein Foulelfmeter der Fortunen am Pfosten landete. So ging es mit einer Zwei-Tore-Führung in die Pause.

Auch in der zweiten Hälfte war das Team des Trainergespanns Patrick Weiser und Markus von Ahlen gleich hellwach. Nach einer scharfen Flanke von Fabian Rüth, dessen Einsatz vor der Partie noch fraglich war, traf Hans Anapak-Baka zum 3:0 (47.). Wenige Minuten später musste Kapitän Ayman Azhil nach einer Wirtz-Hereingabe nur noch einschieben (55.) – die Entscheidung.

Die U19 ließ aber nicht locker und schaltete auch beim letzten Tor des Tages nach einem Ballgewinn schnell um. Dieses Mal hatte Cem Türkmen das Auge für den eingewechselten Abdul Fesenmeyer, der den Torhüter umkurvte und zum 5:0-Endstand verwandelte (68.). Damit geht auch die beeindruckende Serie von Fesenmeyer weiter: Der Joker traf bereits im vierten Spiel in Folge nach Einwechslung.

Mit vier Siegen und einem Unentschieden aus den jüngsten fünf Spielen sowie im Schnitt vier Treffern pro Partie ist der Bayer-Nachwuchs pünktlich zum Saisonendspurt in Topform. Durch den Auswärtserfolg in Düsseldorf bleibt die U19 am Spitzenduo aus Dortmund und Köln dran und darf weiter auf die Qualifikation zur Endrunde um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft hoffen. Am kommenden Samstag (14. März) gastiert das Schlusslicht aus Aachen im Ulrich-Haberland-Stadion.

Bayer 04 U19 Lotka – Rüth, Fünger, Türkmen, Azhil, Sarpei (65. Asrihi), Wolf (52. Fesenmeyer), Schwieren, Anapak-Baka, Lamti (86. Gedikli), Wirtz (86. Schlößer).