1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 fügt Rot-Weiß Oberhausen erste Niederlage zu

Fußball, A-Junioren-Bundesliga : Bayers Nachwuchs fügt RWO die erste Niederlage zu

Die Mannschaft des Trainer-Duos Markus von Ahlen und Patrick Weiser setzt sich dank eines frühen Doppelschlags 3:1 gegen den Ligakonkurrenten aus dem Ruhrgebiet durch.

Die U19 hat sich mit einem Erfolg aus der Länderspielpause zurückgemeldet. Gegen den bis dato noch ungeschlagene Fußball-Nachwuchs von RW Oberhausen sicherten sich die Talente aus Leverkusen den ersten Heimsieg der noch jungen Saison. Am Ende stand ein verdientes 3:1 (2:0).

Das Team des Trainer-Duos Patrick Weiser und Markus von Ahlen stellte bereits früh in der Partie die Weichen auf Sieg. Leon Pesch erzielte nach nur drei Minuten nach einer Ablage von links aus 18 Metern die Führung. Der Werkself-Nachwuchs blieb dran. Nach einem Ballgewinn schaltete das Team schnell über Niklas Determann um, der Emrehan Gedikli in Szene setzte. Der deutsche Junioren-Nationalspieler, der am Tag zuvor erstmals im Kader der Profis stand, umkurvte den Schlussmann der Gäste und schob zum 2:0 ein (10.).

Daraufhin verpasste die Mannschaft mehrfach die Chance zur Entscheidung. So kam RWO nach der Halbzeit durch einen Konter zum überraschenden Anschlusstreffer (56.). Nach einigen hektischen Minuten übernahmen die Bayer-Junioren jedoch wieder die Kontrolle und sorgten mit dem schönsten Treffer der Partie für die Entscheidung. Bei einem Konter über halbrechts tauchte Aaron Tshimuanga nach Zuspiel von Pesch allein vor dem Tor auf und vollendete zum 3:1-Endstand (79.). Damit rangiert die U19 nach sechs Punkten aus drei Spielen auf dem dritten Platz. Lediglich die mit neun Zählern optimal gestarteten Teams aus Dortmund und Bochum liegen zurzeit noch vor Leverkusen.

 „Unterm Strich müssen wir aus der Überlegenheit und den Aufwand, den wir offensiv betreiben, einfach mehr Tore und früher den Sack zumachen“, sagte Coach von Ahlen. Dennoch sei es gut gewesen, wie sich seine Jungs nach dem Gegentreffer das Spiel zurückgeholt hätten, betonte der 49-Jährige. Weiter geht es für den Werkself-Nachwuchs am Freitag (14 Uhr) beim rheinischen Rivalen 1. FC Köln.

Bayer 04 Brambach - Onur, Türkmen, Gedikli, Tshimuanga (88. Eickschläger), Eze, Kemper, Schwieren, Determann, Pesch, Fofana