1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: U19 der Werkself lässt Schalke keine Chance

A-Junioren-Bundesliga West : U19 der Werkself lässt Schalke keine Chance

Beim 4:0-Sieg der Bayer-Talente überzeugt auch Zugang Florian Wirtz mit zwei Torvorlagen.

Schon früh stellte der Werkself-Nachwuchs die Weichen auf Sieg. Nach neun Minuten staubte der nach Gelb-Rot-Sperre zurückgekehrte Marco Wolf zur 1:0 Führung gegen den FC Schalke ab. Nach einer halben Stunde tauchte Kingsley Sarpei frei vor dem gegnerischen Torhüter auf und vollendete schnörkellos zur Zwei-Tore-Führung. Für die Vorentscheidung sorgte Linksverteidiger Phil Kemper (74.). Den Schlusspunkt vor 528 Zuschauern setzte der eingewechselte Abdul Fesenmeyer (78.).

Trainer Markus von Ahlen war nach dem 4:0-Sieg stolz auf seine Mannschaft. „Es war das erwartet intensive Spiel. Die Jungs haben eine unfassbare Bereitschaft an den Tag gelegt. Wir haben viele 50:50 Duelle gewonnen und dann im Laufe des Spiels auch unsere fußballerischen Qualitäten zeigen können.“

Mit von der Partie war erstmals Florian Wirtz. Das Top-Talent, welches im Winter aus der B-Jugend des 1.FC Köln nach Leverkusen wechselte, überzeugte bei seinem Debüt mit zwei Vorlagen. „Er machte sofort einen super integrierten Eindruck, spielte von Anfang an frech und hat auch durch seine zwei Assists zum Sieg beigetragen“, sagte von Ahlen.

Durch den zweiten Erfolg in Serie und der gleichzeitigen 0:1 Niederlage von Fortuna Düsseldorf in Mönchengladbach zog die U19 an den beiden rheinischen Rivalen vorbei auf Platz drei der A-Junioren Bundesliga West. Der Abstand auf das Spitzenduo 1.FC Köln und Borussia Dortmund beträgt vier Punkte. Am Karnevalssamstag (14.30 Uhr) geht es für die Leverkusener Talente zu Preußen Münster – ein Team, das in dieser Saison noch ohne Sieg als Vorletzter um den Klassenerhalt kämpft.

Bayer 04 U19 Lotka – Rüth, Türkmen, Azhil, Sarpei (62. Fesenmeyer), Wolf (82. Asrihi), Kemper, Bukusu, Anapak-Baka (81. Fünger), Lamti, Wirtz (81. Schlößer)