1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: Sven Hübscher übernimmt U19 des Werksklubs

Fußball, A-Jugend-Bundesliga : Ehemaliger Münster-Coach übernimmt Bayers U19

Sven Hübscher ist neuer Trainer der Fußball-A-Junioren von Bayer Leverkusen. Der 41-Jährige trainierte zuletzt den Drittligisten Preußen Münster.

Der Werksklub hat einen neuen Trainer für die Nachwuchsfußballer in der A-Jugend-Bundesliga gefunden. Wie Bayer 04 mitteilte, übernimmt Sven Hübscher ab Januar die U19. Der 41-Jährige arbeitete insgesamt 16 Jahre in unterschiedlichen Positionen im Nachwuchs- und Profibereich des FC Schalke 04 und war zuletzt Trainer beim Drittligisten Preußen Münster. Hübscher folgt auf das Duo Markus von Ahlen/Patrick Weiser und erhält einen Vertrag bis 2023 unter dem Bayer-Kreuz.

Sportdirektor Simon Rolfes sagt: „Für den Übergang vom Junioren- in den Profi-Bereich ist die U19 für uns von zentraler Bedeutung. Deshalb haben wir einen Trainer gesucht, der seine Qualität in beiden Bereichen unter Beweis gestellt hat. Zudem sollte er unsere Auffassung von Fußball teilen: Wir wollen mit unseren Mannschaften aktiven und attraktiven Fußball spielen.“ Hübscher würde all diese Anforderungen erfüllen.

Für Nachwuchsleiter Thomas Eichin passe der Fußballlehrer daher auch „perfekt in das Anforderungsprofil“, wie es in der Mitteilung heißt. „Er hat auf Schalke unter anderem mit dem Top-Ausbilder Norbert Elgert zusammengearbeitet, sehr erfolgreich eigene Mannschaften trainiert und vielen hoch veranlagten Talenten geholfen, im Profifußball Fuß zu fassen.“ Hübscher sei darüber hinaus „ehrgeizig und ein ausgewiesener Teamplayer. Wir sind davon überzeugt, dass die U19 bei ihm in sehr guten Händen ist.“

  • Wird Ehrenspielführer bei Bayer Leverkusen: Lars
    Große Ehre zum Abschied : Lars Bender wird Ehrenspielführer bei Bayer Leverkusen
  • Bleibt bei Zukunftsfragen entspannt: Hannes Wolf
    Saisonziel erreicht : In Leverkusen ist nur noch die Trainerfrage offen
  • Unions Angreifer Max Kruse steht nach
    Bayers nächster Gegner im Check : Darauf muss Bayer gegen Union besonders achten

Aufgrund eines Knorpelschadens im Sprunggelenk entschied sich Hübscher früh eine Karriere als Trainer. Aus der Jugend des DSC Wanne-Eickel wechselte er 2000 nach Gelsenkirchen. 2013 rückte er beim FC Schalke gemeinsam mit Jens Keller zu den Profis auf und unterstützte anschließend auch Roberto Di Matteo und André Breitenreiter als Co-Trainer. Es folgte der Wechsel zu Werder Bremen, wo er ab 2017 zunächst die U17 und dann die U23 betreute. Zur vergangenen Saison wurde Hübscher Chefcoach in Münster. Nach 13 sieglosen Spielen wurde er dort als Tabellenvorletzter entlassen.

Als Co-Trainer steht Hübscher in Leverkusen Slawomir Czarniecki zur Seite. Der ebenfalls 41-Jährige arbeitet seit 2000 als Nachwuchstrainer beim Werksklub.