1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: Kader der Fußballerinnen ist im Umbruch

Fußball, Frauen-Bundesliga : Bayers Fußballerinnen vollziehen einen Umbruch

Bislang stehen bei Bayer Leverkusens Fußballerinnen zwölf Abgänge und drei Zugänge für die kommende Saison fest. Die Suche nach Verstärkungen läuft.

Einen Umbruch im Sommer hatte Trainer Achim Feifel bereits angekündigt. Und zumindest auf der Seite der Abgänge nimmt dieser Umbruch bei Bayers Fußballerinnen Gestalt an. Für mindestens ein Dutzend Spielerinnen endete das Engagement unterm Bayer-Kreuz nun mit dem letzten Training dieser Spielzeit – mit zahlreichen Verabschiedungen und Stefan Kießling als prominentem Gast.

Bereits vor dem letzten Saisonspiel war bekannt geworden, dass die Verträge mit Frederike Kempe, Selina Garofolo sowie Viktoria Pinther nicht verlängert werden und Henrietta Csiszár ins Ausland wechseln will (alle Ziel unbekannt). Mina Tanaka geht nach Ende der Leihe wieder zurück nach Japan, Pauline Machtens in die USA zum College-Team Syracuse Orange wechselt und Isabel Kerschowski zu ihrem Heimatklub Turbine Potsdam.

Dazu wurde nun auch der Abschied von Gianna Rackow, Nicole Banecki, Barbara Reger, Sandra Maria Jessen und Pauline Wimmer (alle Ziel unbekannt) bekanntgegeben. Rackow hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen. Reger und Wimmer müssen nach schweren Verletzungen erst wieder fit werden, bis sie über eine mögliche Fortsetzung der Karriere nachdenken. Die scheint bei Ex-Nationalspielerin Banecki ausgeschlossen. Sie hat in den zwei Jahren bei Bayer nur einen (durch Verletzung auch noch rasch wieder beendeten) Kurzeinsatz bestritten und war seitdem durchgehend krankgeschrieben. Jessen will und kann ihre Rückkehr in den Leistungsport erst nach der Geburt ihres Kindes prüfen, die für den August geplant ist.

  • Die Leverkusenerin Dora Zeller geht energisch
    Fußball, Frauen-Bundesliga : 0:1 beim SC Sand – Bayers Fußballerinnen enttäuschen
  • Die Leihe von Mina Tanaka endet
    Fußball, Frauen-Bundesliga : Das komplette Team fährt mit
  • Mit diesem Aufgebot gehen die Wasserball-Frauen
    Ein spannender Titelkampf : Bayers Wasserball-Frauen kämpfen um den deutschen Meistertitel

Bei den bislang zwölf Abgängen soll es nach Wunsch von Feifel nun auch bleiben. Von den verbliebenen Spielerinnen im Kader haben nur zwei noch keinen Vertrag für die kommende Saison – und die möchte Bayer unbedingt halten. Denn schließlich handelt es sich um die beiden Spielführerinnen Jessica Wich und Ann-Kathrin Vinken. Mit beiden laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung.

Bisher stehen erst drei Zugänge fest. Aus Wolfsburg kommt Keeperin Friederike Abt, aus Sand Dina Blagojevic und von den Junioren des SSV Bergisch Born Talent Clara Fröhlich. Weitere Verpflichtungen sollen in Kürze folgen. Daran arbeiten die Verantwortlichen, während die Spielerinnen die Pause genießen. Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit beginnt am 5. Juli mit individuellen Trainingsplänen. Die erste gemeinsame Einheit ist zwei Wochen später geplant. Dann können Feifel und Co-Trainerin Jaqueline Dünker, die ihren Vertrag verlängert hat, am Kurtekotten sicher viele neue Spielerinnen begrüßen.