Bayer 04 Leverkusen: Fußballerinnen verpflichten Dóra Zeller

Ungarische Nationalspielerin kommt : Bayers Fußballerinnen gelingt Transfercoup

Die Ungarin Dóra Zeller verstärkt den Kader des Bundesligisten. Zudem rückt Pauline Machtens aus der U17 in das Team. In der kommenden Woche könnte sich auch die Trainerfrage klären.

Den Klassenerhalt haben Bayers Erstliga-Fußballerinnen erst am letzten Spieltag gefeiert. Bei der Planung für die neue Saison wollen sich die Leverkusenerinnen nicht so viel Zeit lassen. Mit Dóra Zeller (1899 Hoffenheim) und Pauline Machtens (eigene U17) stehen die ersten Zugänge bereits fest. Was die Nachfolge von Trainerin Verena Hagedorn (zurück zum DFB) betrifft, befindet sich der Verein auf der Zielgeraden. Vermutlich dürfte schon nächste Woche Vollzug vermeldet werden.

Bis dahin wollen sich die Leverkusenerinnen sich nicht zu dieser zentralen Personalie äußern. Gerüchte um eine Beförderung von Co-Trainer Eskandar Zamani, unter dessen Regie der Erfolg im Schlussspurt gelang, entbehren der Grundlage. Er verlässt den Klub ebenfalls. Hochgehandelt werden darüber hinaus zwei Ex-Nationalspielerinnen mit Strahlkraft: Ex-Bundestrainerin Steffi Jones und Maren Meinert, die beim DFB seit 2005 für die U19- bzw. U20-Auswahl zuständig ist.

Beim Kader will Bayer 04 mit wenigen, dafür aber gut geplanten Anpassungen auskommen. „Einen großen Umbruch wird es diesmal nicht geben“, sagt Linda Schöttler, Leiterin der Geschäftsstelle Frauenfußball. Neben Laura Radke (MSV Duisburg) und Elisabeth Mayr (FC Basel) werden vermutlich nur drei weitere Spielerinnen den Verein verlassen.

Mit Dóra Zeller ist den Verantwortlichen bereits ein Transfercoup gelungen. Ungarns Fußballerin des Jahres 2014 – im Nationalteam seit Jahren Teamkollegin der Leverkusenerin Henrietta Csiszár – verfügt über die Erfahrung von 53 Erstligaspielen für Hoffenheim. „Dieser Wechsel ist ein wichtiger Schritt in meiner Karriere und eine große Herausforderung“, betont die Nationalspielerin.

Erste internationale Erfahrungen hat auch die erst 17 Jahre alte Pauline Machtens für die Junioren-Nationalteams des DFB gesammelt. Das Eigengewächs rückt zur neuen Saison von Bayers U17 in den Bundesliga-Kader auf und soll behutsam herangeführt werden.

Schon vor dem erfolgreichen Saisonabschluss hatten mit Csiszár und Ivana Rudelic zwei Führungsspielerinnen um zwei Jahre verlängert. Dazu haben zahlreiche Leverkusenerinnen ohnehin einen gültigen Vertrag. Das trifft etwa auf alle drei Torhüterinnen Anna Klink, Laura Sieger und Anna Wellmann zu, sowie auf Henrike Sahlmann, Merle Barth, Juliane Wirtz, Saskia Meier, Sandra Maria Jessen und Karoline Heinze. Bis zu zwei weitere Spielerinnen sollen noch verpflichtet werden.

Mehr von RP ONLINE