1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: Fußballerinnen verlieren mit 0:2 gegen Hoffenheim

Fußball, Frauen-Bundesliga : Bayers Fußballerinnen verlieren Testspiel gegen Hoffenheim

Die Bundesliga-Frauen von Bayer Leverkusen unterliegen der TSG Hoffenheim im Testspiel, können mit der gezeigten Leistung gegen den Vorjahres-Dritten aber zufrieden sein.

Seit Freitag sind Bayers Bundesliga-Fußballerinnen zurück aus dem Westerwald. Kurz vor Ende des Trainingslagers in Westerburg am Wiesensee bestritt das Team von Trainer Achim Feifel vor Ort ein Testspiel gegen den Vorjahres-Dritten TSG Hoffenheim. Trotz eines 0:2 konnten die Leverkusenerinnen zufrieden sein mit ihrem Auftritt gegen den „Angstgegner“ der Vorsaison. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht.

Nach elf Gegentoren in den beiden Duellen der mit den Sinsheimerinnen (2:5 zu Hause, 0:6 auswärts) blieb es diesmal bei zwei Treffern des Favoriten. Während Bayer 04 sich in der Liga teilweise herspielen ließ, waren die TSG-Tore dieses Mal Resultat eines Standards und einer Einzelaktion: Petra Kocsan verwandelte einen Freistoß aus halblinker Position direkt (6.), Isabella Hartwig per Fernschuss aus rund 20 Metern (68.).

Die Feifel-Elf stand meist kompakt und konnte sich mit konsequenter Arbeit gegen den Ball auch einige Umschaltmomente erarbeiten. „Wir haben gegen einen sehr guten Gegner gespielt, daher war es für uns auch ein sehr guter Test für die neue Saison“, sagte Bayers Henrike Sahlmann.

  • Europas größtes Forschungsgebäude steht jetzt in
    Leverkusener Wirtschaft : Bayer baut größtes Forschungsgebäude Europas
  • Peter Köppen.⇥RP-Foto: Archiv/Blazy
    Fußball : Ratingen 04/19 II gewinnt Testspiel
  • Leverkusen:Volleyball Bayer Leverkusen - Borken Punkt
    Volleyball, 2. Frauen-Bundesliga : Doppelsieg in der Hauptstadt für TSV-Volleyballerinnen

Mehr noch als die eigene Einschätzung wird die Leverkusenerinnen aber die Spielanalyse von Hoffenheims Trainer Gabor Gallai freuen. Der kritisierte sein Team für insgesamt zu viele Fehler – was zweifellos auch der guten Abwehrarbeit des Gegners zu verdanken war. Zudem bemängelte der TSG-Coach eine erste Halbzeit, in der sich sein Team nach gutem Start „immer schwerer getan“ habe und letztlich nach einer Verletzung gar in Hektik verfallen sei. „Da haben wir die Kontrolle und den Fokus verloren“, räumte er ein. Im zweiten Durchgang sah er zwar eine Steigerung seiner Schützlinge, aber auch einen nach wie vor gefährlichen Kontrahenten. „Wir können froh sein, dass Leverkusen die Umschaltmomente nicht zu Toren genutzt hat.“

Das galt auch für die erste Hälfte, in der die beiden besten Chancen auf Tore für Bayer 04 zu sehen waren. Nach einem Konter im Anschluss an eine Ecke parierte TSG-Torfrau Martina Tufekovic erst gegen Dorá Zeller, dann auch den Nachschuss von Zugang Amira Arfaoui (30.). Unmittelbar vor der Pause verpasste Milena Nikolic nach Querpass von Irina Pando knapp den Ausgleich.

Etwas relativieren lässt sich die Niederlage ohnehin durch die Tatsache, dass die TSG in der Vorbereitung schon deutlich weiter ist und auch sein muss, weil sie bereits am Dienstag ihr erstes Pflichtspiel in der Qualifikation zur Champions League bestreitet. Für Bayer 04 startet die Saison erst am 29. August mit dem Liga-Auftakt beim Aufsteiger FC Carl-Zeiss Jena. Zuvor testet Bayer noch am Freitag gegen den VfL Wolfsburg.