1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Bayer 04 Leverkusen: Emrehan Gedikli schießt U19 in die zweite Runde

Fußball, DFB-Pokal der Junioren : Gedikli schießt Bayers U19 in die zweite Pokalrunde

Die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher braucht über 70 Minuten, um gegen den TSV Schott Mainz das entscheidende Tor zu erzielen. Am Freitag steht das letzte Testspiel der Vorbereitung in Bochum an.

Die U19 von Bayer 04 hat die zweite Runde des DFB-Pokals der Junioren erreicht. Vor 250 Zuschauern setzte sich die Mannschaft von Trainer Sven Hübscher mit 1:0 (0:0) beim TSV Schott Mainz durch. „Es war ein typischer Pokalfight auf ungewohntem Platz und gegen einen unangenehmen Gegner“, sagte der Coach. Der Sieg seiner Mannschaft sei vor allem aufgrund der deutlich besseren zweiten Hälfte mehr als verdient gewesen, berichtete der 42-Jährige. Emrehan Gedikli aus dem Profi-Kader des Werksklubs erzielte das Tor des Tages.

Vor dem Spiel hatte Hübscher eine konsequente Chancenverwertung gefordert. Diesem Anspruch wurde sein Team in Mainz nur zum Teil gerecht. Defensiv stand der Bayer-Nachwuchs zwar sicher, im Angriff ließen die Talente aber zumeist die nötige Effektivität vermissen. Es entwickelte sich ein Geduldsspiel, da auch die Mainzer kompakt verteidigten.

So mussten sich die Leverkusener bis zur 72. Minute gedulden, ehe der entscheidende Treffer fiel. Aaron-Xavier Tshimuanga hatte sich mit viel Tempo auf der linken Außenbahn durchgesetzt und Zidan Sertdemir bedient. Der 16-Jährige behielt den Überblick, legte quer auf Gedikli und der U19-Nationalspieler des DFB schob den Ball überlegt zur 1:0-Führung ins Tor.

  • Finalsieg gegen Mainz : Borussias U19 holt bei der Champions Trophy in Düsseldorf den Titel
  • Leverkusens Mareike Thomaier legt alles in
    Handball, Frauen-Bundesliga : Elfen mobilisieren alle Kräfte für Halle-Neustadt
  • Jubelten nur kurz: Die Frauen von
    Niederlage im Elfmeterschießen : Bayer-Frauen verpassen erstes Finale im DFB-Pokal

In der Folge versuchten die Mainzer alles, kamen allerdings nicht mehr gefährlich vor das Leverkusener Tor. In den Schlussminuten schwächten sie sich zudem selbst: TSV-Talent Anes Abdiovski sah nach einem Foul an Can Moustfa Gelb-Rot. In Überzahl verpasste es Bayer trotz vielversprechender Konter, die Entscheidung herbeizuführen, weshalb die Partie bis zur letzten Sekunde spannend blieb. Auf welches Team der älteste Bayer-Nachwuchs in der zweiten Runde trifft, steht derweil noch nicht fest.

Im letztem Testspiel der Vorbereitung ist das Hübscher-Team am kommenden Freitag (18.30 Uhr) noch einmal beim Ligakonkurrenten VfL Bochum gefordert. Da Sertdemir (U17 Dänemark) und Gedikli (U19 DFB-Auswahl) mit ihren jeweiligen Nationalteams unterwegs sind, und zudem einige Talente bei den Profis aus Leverkusen trainieren werden, fehlen Coach Hübscher für das Duell beim Klub aus dem Ruhrgebiet einige Stammkräfte.

Zum Auftakt der neuen Saison in der A-Junioren-Bundesliga müssen die Leverkusener derweil in die Nachbarstadt fahren. In Köln treffen die Bayer-Talente auf den SC Fortuna (11. September, 11 Uhr).

Bayer 04 U19 Steur – Aksoy, Fofana, Schwieren, Barak – Köhl – Jung (67. Balicalioglu), Sertdemir, Bravo (62. Aourir) – Tshimuanga (84. Moustfa), Gedikli.