Lokalsport: Aufsteiger Fast-Break legt einen Auftakt nach Maß hin

Lokalsport : Aufsteiger Fast-Break legt einen Auftakt nach Maß hin

Einen perfekten Start in die neue Saison haben die Basketballer von Fast-Break Leverkusen hingelegt.

In der zweiten Regionalliga feierte die von Thomas Pimperl trainierte Mannschaft bei der BG Bonn einen ungefährdeten 92:54 (44:32)-Auswärtssieg - und präsentierte sich zum Auftakt in blendender Verfassung. "Wir hätten sogar noch deutlicher gewinnen können. Allerdings haben alle Spieler genügend Einsatzzeiten erhalten und dadurch wurde das Ergebnis nebensächlich. Alle sollten ihre Bewährungschance bekommen", berichtete Pimperl.

Bereits im ersten Viertel sorgten die Leverkusener für klare Verhältnisse und hatten sich nach zehn Minuten auf 25:16 abgesetzt. Auch im zweiten Viertel behielt das Team von Fast-Break mit 19:16 stets die Oberhand.

Nach dem Seitenwechsel legte der Aufsteiger viel Wert auf eine ausgewogene Spielanlage - sowohl aus der Distanz als auch unter dem Korb waren die Gäste nach wie vor bestimmend und erfolgreich. Adrian Brückmann und Christian Fröhlingsdorf avancierten mit jeweils 16 Punkten zu den erfolgreichsten Werfern bei den Leverkusenern. Sven Hartmann und Marc Rass kamen nur mit einem beziehungsweise zwei Punkten dahinter. "Es war sehr positiv, dass alleine sechs Spieler zweistellig getroffen haben. Schön zu sehen, dass wir insgesamt schwer auszurechnen sind. Das gibt mir viel Zuversicht für die Liga", sagte Pimperl abschließend.

Fast-Break Rass (14), Foth, Nesges (10), Brückmann (16), Knieper (3), Hartmann (15), Fabian (3), L. Klein (10), Stelberg, Fröhlingsdorf (16), Albanus (2), Mustapic (3).

(lhep)
Mehr von RP ONLINE