Lokalsport: Athleten des TSV feiern sechs Medaillen bei der Hallen-DM

Lokalsport : Athleten des TSV feiern sechs Medaillen bei der Hallen-DM

Fünf Mal Gold und ein Mal Silber - das ist die Bilanz der Leichathleten des TSV Bayer 04 bei den Meisterschaften in Dortmund.

Das selbstgesteckte Ziel von neun Medaillen wie im Vorjahr haben die Athleten des TSV Bayer 04 bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund verpasst, dürfen aber dennoch auf einige Höhepunkte zurückblicken. Insgesamt sammelten die Leverkusener fünf Meister- und einen Vizemeistertitel. Neben Konstanze Klosterhalfen, die über 3000 Meter einen neuen Hallenrekord (8:36,01 Minuten) und Gold einheimste, überzeugten vor allem die Hochspringer des TSV.

Am ersten Tag der Meisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle sorgte Stabhochspringerin Katharina Bauer für einen goldenen Auftakt der Leverkusener. Sie gewann mit 4,51 Meter ihren ersten nationalen Titel. Ihre Vereinskolleginnen Regine Kramer (4,11 Meter) und Ria Möllers (3,96) landeten auf den Plätzen acht und neun.

Hochspringer Mateusz Przybylko wurde seiner Favoritenrolle indes gerecht. Ihm gelang mit 2,30 Meter eine persönliche Hallenbestleistung. "Als einer der besten zwölf Athleten der Welt sollte ich jetzt auch bei den Hallenweltmeisterschaften dabei sein", sagte der 25-Jährige. Er feierte seinen vierten DM-Titel in Folge. Für eine Überraschung sorgte Vereins- und Disziplinkollegin Katarina Mögenburg, die zusammen mit Marie-Laurence Jungfleisch zum geteilten Sieg sprang (1,83 Meter).

Für den fünften TSV-Titel sorgte 400-Meter-Läufer Thomas Schneider. Im A-Finale spielte der 29-Jährige seine Stärke auf der Zielgeraden aus und ließ die Uhr nach 47,80 Sekunden stoppen.

Im Stabhochsprung wurde Karsten Dilla Vizemeister (5,58 Meter). Für Youngster Bo Kanda Lita Baehre blieb die Latte in Dortmund bei 5,48 Meter liegen - Platz fünf für den 18-Jährigen. Sebastian Vogt und Robin Pieper belegten mit je 5,28 Metern gemeinsam den siebten Rang. Tobias Scherbarth riss seine Anfangshöhe (5,38 Meter) dreimal und ging ohne Leistung in die Liste ein.

Weitere TSV-Ergebnisse: - Yasmin Kwadwo (60-Meter-Finale, 7,41 Sekunden, Platz vier); - Rebekka Ackers (800 Meter, 2:07,55, Platz vier); - Aleixo Platini Menga (200- Meter-Finale, 21,69 Sekunden, Platz vier); - Tabea Marie Kempe (400-Meter-B-Finale, 55,35 Sekunden, Platz fünf); Marcel Kirstges (Weitsprung, 7,39 Meter, Platz sechs); - Jan Josef Jeuschede (Kugelstoßen, 18,36 Meter, Platz sieben); Kempe, Jennifer Montag, Mareike Arndt, und Anna Maiwald (4x200-Meter-Staffel, 1:38,52 Min., Platz sechs).

(sb)
Mehr von RP ONLINE