Fußball : Alkenrath und Bürrig teilen die Punkte

Vier Spieltage vor Schluss ist der FK Srbija in der Solinger Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2, dem Aufstieg einen weiteren Schritt näher gekommen. Gegen den SSV Berghausen II gewann das Team mit 4:1 (1:0). "Schon in der ersten Hälfte hätten wir eigentlich 3:0 führen müssen", sagte Trainer Bayer Kesisoglu, für dessen Mannen Samet Palta (2), Abdullah Üstündag und Roberto Centrancolo trafen. Bei einem Spiel mehr hat Srbija nun neun Zähler Vorsprung auf den einzigen Verfolger Ditib.

Der SSV Lützenkirchen setzte sich in einem torreichen Spiel am Ende 4:3 (4:1) bei Genclerbirlig Opladen II durch. Nach 25 Minuten führten die Gäste durch Tore von Niklas König, Suat Dogan, Carsten Flock und Kai Lehmann schon 4:0, ehe die Gastgeber bis zur 70. Minute noch einmal bis auf einen Treffer herankamen. Der ESV SW Opladen erlitt im Kampf um den anvisierten Platz drei einen Rückschlag: 0:2 hieß es am Ende gegen den BV Gräfrath II. Schlusslicht VfL Witzhelden II hatte spielfrei.

In der Parallelgruppe 1 gewann der Vierte BV Bergisch Neukirchen beim Dritten SV Canlaspor II 3:1 (0:1) Nach dem Pausenrückstand per Elfmeter brachten Nico Weber und Goalgetter André Brandenburg (2) die Gäste auf die Siegerstraße. "Nach dem Ausgleich hatten wir das Spiel im Griff und hätten auch 5:1 gewinnen können", sagte BV-Trainer Michael Weland. Während Neukirchen weiter nach oben blickt, geht für den TuS Quettingen der Abwärtstrend weiter. Beim BV Gräfrath III verlor die Mannschaft von Trainer Sven Riechmann 2:5. Damit stehen in 2011 aus zehn Spielen lediglich zwei Siege zu Buche. Noch düsterer sieht es beim SSV Lützenkirchen II aus. Das 1:4 bei Höhscheid-Widdert war bereits die 7. Niederlage nach der Winterpause. Nur noch drei Zähler trennen den SSV von einem Abstiegsplatz bei noch fünf Partien.

  • Lokalsport : Bürling übernimmt beim SSV Lützenkirchen
  • Lokalsport : Bürling übernimmt beim SSV Lützenkirchen
  • Lokalsport : Tischtennisspielernaus Bürrig gelingt die Überraschung

In der Kölner Kreisliga B hat der SSV Alkenrath durch ein 2:2 (1:0) im Derby gegen Roland Bürrig wertvollen Boden im Kampf um Aufstiegsrang zwei eingebüßt. "Am Ende war es ein gerechtes Unentschieden", musste SSV-Obman Roger Landwehr zugeben. Christian Schröter hatte die Hausherren per Freistoß in Führung geschossen, doch bis zur 70. Minute hatte Bürrig das Spiel auf 2:1 gedreht und schien nach dem Platzverweis für Alkenraths Kapitän Sascha Becker auf der Siegestraße. Doch Landwehr schaffte kurz vor dem Abpfiff das 2:2. Der TuS Rheindorf rückte nach dem 1:0 in Auweiler-Esch bis auf einen Zähler an Bürrig heran, der SC Hitdorf meldete sich mit einem 3:1 gegen die Sportfreunde 93 zurück in der Spitzengruppe, und der VfL Leverkusen II sammelte beim 5:3 über den FSV Köln-Nord wichtige Zähler für den Ligaverbleib.

(RP)