Einzelkritik: Alario und Bellarabi lassen "Geschenke" ungenutzt

Einzelkritik : Alario und Bellarabi lassen "Geschenke" ungenutzt

Bernd Leno Bayers Nummer eins kehrte nach überstandenen Knieproblemen auf seinen angestammten Platz zwischen den Pfosten zurück. Sonderlich viel hatte der Schlussmann, der unter der Woche wegen eines möglichen Wechsels zu Atlético Madrid im Fokus stand, aber nicht. Beim Gegentor war er machtlos. Note: 3

Bernd Leno Bayers Nummer eins kehrte nach überstandenen Knieproblemen auf seinen angestammten Platz zwischen den Pfosten zurück. Sonderlich viel hatte der Schlussmann, der unter der Woche wegen eines möglichen Wechsels zu Atlético Madrid im Fokus stand, aber nicht. Beim Gegentor war er machtlos. Note: 3

Panagiotis Retsos Gute und schlechte Szenen halten sich beim jungen Griechen noch die Waage. Stark in den Zweikämpfen, dafür unkonzentriert im Passspiel und beim Ballvortrag, ist der 19-Jährige in seiner ersten Bundesliga-Saison bisweilen noch ein Unsicherheitsfaktor. Steigerte sich aber mit fortlaufender Spieldauer. Note: 3-

Lars Bender Nach abgesessener Gelbsperre durfte der Kapitän wieder von Beginn an ran. Auf der rechten Außenbahn verrichtete der 29-Jährige einen soliden Job und schaltete sich bei Gelegenheit auch ins Offensivspiel der Werkself ein. Sein starkes Solo in der 56. Minute, als er gleich mehrere VfB-Spieler umkurvte, hätte ein Tor verdient gehabt. Note: 3+

Tin Jedvaj Erledigte seine defensiven Pflichten unspektakulär, wurde von den Angreifern aus Baden-Württemberg allerdings auch nur selten geprüft. Note: 2-

Julian Baumgartlinger Der Österreicher vertrat Abwehrchef Sven Bender in ungewohnter Rolle in der Innenverteidigung. Holte sich in der 29. Minute nach einem taktischen Foul an Daniel Ginczek seine zweite Gelbe Karte der Saison ab. Insgesamt hielt er die neuformierte Dreierkette aber gut zusammen. Note: 2

Charles Aránguiz Als Bindeglied zwischen den Reihen der Werkself ist er nahezu unersetzlich. Klärte in höchster Not vor dem bereits in den Leverkusener Strafraum eingedrungenen Emiliano Insua (42.). Nach vorne fehlten aber auch ihm die durchschlagenden Ideen. Note: 2-

Karim Bellarabi Der falsche Einwurf in der 43. Minute war keinesfalls sinnbildlich für seinen Auftritt gegen die Schwaben. Wusste auf dem rechten Flügel durchaus zu gefallen, vergab allerdings freistehend nach dem Geschenk von Gäste-Keeper Ron-Robert Zieler das mögliche 1:0 (66.) und war auch beim Gegentor nicht schuldlos. Note: 4-

Leon Bailey Ihm fehlt derzeit das Glück in den entscheidenden Momenten. Läuferisch kann dem Jamaikaner kein Vorwurf gemacht werden, allerdings landen seine Flanken momentan zu häufig im Seiten- oder Toraus. Note: 4

Kai Havertz Begann aufgrund der vielen Umstellungen im zentralen Mittelfeld. Bei seinem Kopfball in der 21. Minute traf er den Ball nicht richtig und auch bei seinem Schussversuch etwas später fehlte die Kraft. Note: 3-

Kevin Volland Der mit 14 Treffern beste Torschütze war gewohnt umtriebig und hatte nach Vorarbeit von Lars Bender das 1:0 auf dem Fuß (56.). Sein Schuss flog jedoch weiter über das Tor der Gäste. Note: 4

Lucas Alario Sein Handelfmeter war nicht einmal sonderlich schlecht geschossen, doch VfB-Keeper Ron-Robert Zieler hatte die Ecke geahnt (17.). Der Argentinier präsentierte sich im Vergleich zum BVB-Spiel verbessert, was allerdings kaum der Maßstab sein sollte. Note: 5

Julian Brandt Der Nationalspieler ersetzte Bellarabi (68.), fiel jedoch kaum auf. Note: 4

Stefan Kießling Kam für Baumgartlinger ins Spiel (76.) und hatte gleich eine gute Gelegenheit. Ohne Note

Dominik Kohr Durfte noch etwas Bundesliga-Luft schnuppern. Er kam für Bender ins Spiel. Ohne Note

Hier geht es zur Bilderstrecke: Bayer 04 - Stuttgart: Einzelkritik

(RP)