A-Ligist VfL Witzhelden erwartet eine Partie auf Augenhöhe

Fußball-Kreisliga : A-Ligist VfL Witzhelden erwartet eine Partie auf Augenhöhe

Die noch sieglosen Fußballer aus dem Höhendorf sind am Sonntag zu Gast beim VfB 06 Langenfeld. Im Kreis Köln empfängt der SC Hitdorf DSK Köln.

Fußball, Kreisliga A Solingen: Post SV Solingen – Genclerbirligi Opladen. Zwei Unentschieden sammelte Genclerbirligi zum Start in die neue Spielzeit. Jetzt will die Mannschaft um Spielertrainer Mehmet Sezer auch den ersten „Dreier“ feiern. Am Sonntag (15.30 Uhr) sind die Opladener zu Gast beim Abstiegskandidaten in Solingen. „Wir gehen sicherlich als Favorit an den Start und wollen dieser Rolle auch gerecht werden“, sagt Sezer. Er muss den verletzten Jaouad Kharraz ersetzen.

SSV Lützenkirchen – 1. Spvg. Solingen-Wald. Am vergangenen Spieltag fuhr der Aufsteiger aus Lützenkirchen den ersten Saisonsieg ein und kann entsprechend befreit aufspielen. Am Sonntag (15.15 Uhr) trifft der SSV auf das Spitzenteam aus Solingen. Trainer Toni Diomedes werden Oliver Hartl, Lars Schmidt und Tim La Marca nicht zur Verfügung stehen.

VfB 06 Langenfeld – VfL Witzhelden. Es läuft nicht rund beim VfL, der bisher alle drei Partien hoch verloren hat. „Allerdings waren das auch Gegner, die am Ende sehr weit oben stehen werden“, betont Co-Trainer Michael Nimpsch. Er hofft nun für Sonntag (15 Uhr) auf das erste Erfolgserlebnis seines Teams. Gegner VfB 06 Langenfeld ist ebenfalls nicht gut aus den Startlöchern gekommen und hat erst einen Zähler.

„Das sollte ein Duell auf Augenhöhe werden. Wir wollen endlich unser Punktekonto auffüllen“, sagt Nimpsch. Oliver Kaschta ist nach seiner Gelb-Roten Karte wieder dabei und Niklas Schwolle aus dem Urlaub zurückgekehrt. Simon Schmitz und Jörg Blankenburg haben das Training wieder aufgenommen und sind einsatzbereit. Arki Flack, Stephan Striehn und Timo Freudenberg (alle Urlaub) sind nicht dabei.

Anadolu Munzur Solingen – BV Bergisch Neukirchen. Nach der Niederlage im Spitzenspiel bei der 1. Spvg. Solingen-Wald will der BVBN beim Elften Anadolu Munzur Solingen zurück in die Erfolgsspur. Anstoß am Sontntag ist um 15 Uhr. „Die Marschroute für uns ist klar: die nächsten drei Punkte holen“, betont Trainer Michael Czok, der auf Urlauber Tim Reckzügel verzichten muss.

Kreisliga A Köln: SV Schlebusch II – SC Holweide. Nach der 1:4-Auftaktpleite in Köln-Kalk will die Schlebuscher Zweitvertretung den kompletten Fehlstart vermeiden. Am Sonntag (13 Uhr) empfängt die von Marco Treubmann trainierte Mannschaft den Kontrahenten aus Holweide, der ebenfalls sein erstes Spiel verloren hat. „Wir wollen es besser als bei der Premiere machen und müssen dazu besonders die Abwehr stärken. Zum Glück sind wir in personeller Hinsicht auch wieder besser aufgestellt“, erklärt SVS-Coach Treubmann, der sich auf das Duell mit seinem ehemaligen Verein freut.

Schwarz-Weiß Köln – SV Bergfried Leverkusen. Die Fußballer des SV Bergfried haben die knappe Niederlage beim Nachbarn aus Hitdorf abgehakt. Beim Aufsteiger in Köln wollen sie nun am Sonntag (15 Uhr) die ersten Punkte holen. „Es wird voraussichtlich wieder eine längere Abtastphase geben, weil sich beide Mannschaften überhaupt nicht kennen“, sagt Trainer Michael Opitz. Er tritt mit seinem Team in Bestbesetzung an.

SC Hitdorf – DSK Köln. Durch das 1:0 beim hochgehandelten SV Bergfried hat der SC Hitdorf viel Selbstvertrauen getankt. Am Sonntag (15.15 Uhr) empfängt das Team nun DSK Köln. Der Gegner hat zum Start gegen die ambitionierte Spielvereinigung Rheindörfer Köln Nord unentschieden gespielt. „Das ist eine defensivstarke Truppe. Da wird es vor allem auf die Effektivität ankommen“, betont Trainer Udo Dornhaus. David Mateja (Urlaub) wird die Partie verpassen.

Mehr von RP ONLINE