Fußball : 6:0 – SV Schlebusch wie im Rausch

Bereits kurz nach dem Spiel wurde in der Kabine des SV Schlebusch bei lauter Musik und Bier gefeiert. Dazu hatten die Landesligafußballer auch allen Grund, hatten sie doch in den 90 Minuten zuvor Bergisch Gladbach II in beeindruckender Manier mit 6:0 (3:0) vom Platz gefegt. "Wir haben ein klasse Spiel abgeliefert. Die Art und Weise hat mir imponiert", sagte der euphorisierte SVS-Trainer Thomas Rennette. Nur zehn Minuten lang war es eine Begegnung auf Augenhöhe gewesen, ehe die Schlebuscher mit drei Toren innerhalb von nur sechs Minuten die Partie fast schon entschieden. Zweimal zeichnete sich Sebastian Kügler als Torschütze aus (15./21.), einmal traf Daniel Kawohl (16.). Wenngleich Gladbach in der Folge mit offenem Visier agierte, zogen sie aufgrund starker Paraden von Dennis Hill und einer gesunden Zweikampfhärte des SVS den Kürzeren. Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen von Sami al Khabbachi, dem zwanzig Minuten reichten, um einen lupenreinen Hattrick zu erzielen (80./85./90.). Rennette, der den Wechsel von David Daum zum VfL Leverkusen bedauert ("Das ist ein herber Verlust"), lobte besonders Verteidiger Jonas Hergesell: "Er ist seit Wochen in einer überragenden Form und spielt ausgezeichnet." Morgen empfängt der SVS nun den FV Bad Honnef (15.15 Uhr).

SVS: Hill, Schwarz (80. Breuer), Dohmen, Assmann, Hergesell (75. Bedzeti), Herbel, Breddemann, Tsaprantzis, Kawohl, Heuser, Kügler (70. al Khabbachi).

(RP)