1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen
  4. Sport Leverkusen und Leichlingen

Lokalsport: 45 Reiter können "Lampen-Champion" in Rheindorf werden

Lokalsport : 45 Reiter können "Lampen-Champion" in Rheindorf werden

Der RSV Rheindorf ermittelt traditionell unter Flutlicht den "Champ de Lamp". Titelverteidigerin Madelin Gilles wird nicht starten.

Ein Reitturnier ohne Pferde? Geht das? Ja. Aber nur zum Auftakt. Wenn der Reitsportverein Leverkusen Rheindorf an diesem Wochenende sein traditionelles Turnier auf dem Platz an der Pützdelle durchführt, stehen natürlich morgen und am Sonntag Ross und Reiter im Blickpunkt des Geschehens.

Aber ebenso guter Brauch ist das, was sich am Vorabend des Turnierstarts - heute, ab 19 Uhr, am Rande des Reitplatzes abspielt: Livemusik ("Vicky" aus Schlebusch wird singen) und ein Auftritt des Kinder-und Jugendcorps "Die Schlebuscher Pänz". Morgen, ab 8.30 Uhr, und Sonntag, ab 8 Uhr, startet jeweils der rein sportliche Teil. Ein Höhepunkte ist wieder die Springprüfung "Champ de Lamp", die traditionell viele Besucher anzieht. Diese Springprüfung auf L-Niveau unter Flutlicht am späten Samstagabend hat sich längst zu einer Kult-Veranstaltung entwickelt.

Vorjahressiegerin Madelin Gilles von der benachbarten RSG Burghof kann ihren Titel allerdings nicht verteidigen, da sie derzeit auf Reisen ist. Aber 45 andere Reiter werden mit ihren Pferden um den begehrten Titel des "Lampen-Champions" kämpfen. Auch dabei: Lokalmatador und RSG-Vorsitzender Andreas Hackenbroich mit seinem Schimmelwallach "Spitzbub".

  • Lokalsport : 19-Jährige ist neuer "Lampen-Champion"
  • Verlässt den SVS nach vielen Jahren:
    Stefan Müller über Abschied aus Schlebusch : „So eine Möglichkeit kommt nicht alle Tage“
  • Hat die Hinspielniederlage gegen Bochum noch
    Basketball, 2. Bundesliga : Giants haben mit Bochum noch eine Rechnung offen

Insgesamt haben sich 450 Reiter zu den insgesamt 17 Prüfungen an den beiden Turniertagen angemeldet. Etwa 650 Mal wird das Glöckchen der Richter als Zeichen für die Startfreigabe klingen.

Sonntag früh sind dann die Dressurreiter an der Reihe, die in Prüfungen bis zur Klasse A ihr Können unter Beweis stellen wollen. Dass auch die Nachwuchs-Reiter gerne zum Turnier an der Pützdelle kommen, beweist die hohe Starterzahl in der Führzügelklasse: 20 Kinder haben sich mit Pony und Führer für diese Prüfung angemeldet.

Die sportlich anspruchsvollste Aufgabe des Turniers wird indes zum Schluss verlangt, wenn am Sonntag, ab 17 Uhr, die Springprüfung der Klasse M mit Siegerrunde ansteht.

(sg-)