Leverkusen: Sondersitzung zum Umbau des Busbahnhofs Wiesdorf

Leverkusen : Sondersitzung zum Umbau des Busbahnhofs Wiesdorf

Zu den Arbeiten am neuen Busbahnhof in Wiesdorf wird es am Montag, 27. März, eine gemeinsame Sondersitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bauen und Planen mit der Bezirksvertretung I geben. Dies teilte die Stadt Leverkusen gestern auf Anfrage mit. Beginn der eigentlichen Arbeiten soll Mitte Mai sein.

Dann wird der Busbahnhof in Wiesdorf umgebaut. Auslöser ist der Ausbau der Bahnstrecke für den Rhein-Ruhr-Express (RRX). Wiesdorf wird ein Haltepunkt für die schnelle NRW-Bahn, die ab 2018 mit den ersten Zügen in Betrieb gehen soll. Dafür wird im Bereich Forum und Bahnhof Leverkusen-Mitte ein zusätzliches Gleis verlegt.

Bevor dies nicht geschehen ist, seien der Stadt indes die Hände gebunden, machte eine Sprecherin deutlich. Zurzeit liefen noch "mit Hochdruck die Abstimmungen mit der Deutschen Bahn und anderen Beteiligten.

Während der Umbauarbeiten am Busbahnhof werden die Bushaltestellen verlegt. Wegen umfangreicher Rodungen. Im Vorfeld hatte es in den vergangenen Wochen bereits massiven Ärger in der Bevölkerung gegeben.

(pec)