SEK stürmt Haus in Leverkusen Sohn bedroht Mutter mit Messer

Leverkusen · Im Leverkusener Stadtteil Bürrig ist ein Spezialeinsatzkommando der Polizei im Einsatz gewesen. Die Beamten stürmten ein Haus, verletzt wurde niemand. Ein 27-Jähriger wurde festgenommen.

SEK stürmt Haus in Leverkusen-Bürrig
9 Bilder

SEK stürmt Haus in Leverkusen-Bürrig

9 Bilder

Nach Angaben der Polizei bedrohte am Dienstagmittag ein 27-Jähriger in einem Wohnhaus an der Heinrich-Brüning-Straße zunächst seine 52-jährige Mutter, dann drohte er, sich selbst etwas anzutun. Der Mann habe ein Messer bei sich getragen, sagte ein Sprecher der Polizei unserer Redaktion. Zeugen hätten darüber hinaus von einem Gegenstand, der einer Schusswaffe ähnelte, berichtet.

Gegen kurz nach 13 Uhr stürmte das Spezialeinsatzkommando das Haus, überwältigte den Mann und nahm ihn fest. Verletzt wurde niemand, auch weil die Polizei die übrigen Etagen des Hauses vor dem Eintreffen der Spezialeinheit geräumt hatte.

Bei der gestürmten Wohnung handelt es sich um die der 52-jährigen Mutter. Der 27-Jährige war am frühen Mittag laut Polizei auf den Balkon der Wohnung in der Hochparterre geklettert und habe sie anschließend vom Fenster aus bedroht. Ob der Mann tatsächlich eine Schusswaffe bei sich trug, ist bislang unklar.

Der 27-Jährige war bei der Polizei bereits vor dem Vorfall aktenkundig. Zuvor sei es bereits zwischen Sohn und Mutter zu Streitigkeiten gekommen, die die Polizei schlichten musste, sagte ein Sprecher.

(sef)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort