1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Schönberger bleibt CDU-Vorsitzender

Keine Personaldebatte : Schönberger bleibt Leverkusener CDU-Vorsitzender

Die Abrechnung hat nicht stattgefunden: Frank Schönberger bleibt offenbar Kreisvorsitzender der CDU.

Das wird aus Teilnehmerkreisen der  CDU-Vorstandssitzung berichtet, die am Montagabend stattgefunden hat. Eine Personaldebatte gab es offenbar nicht. Doch genau damit war nach dem Wahldebakel Schönbergers bei der Oberbürgermeisterwahl gerechnet worden.

Der CDU-Kandidat hatte mit großem Rückstand auf den Amtsinhaber Uwe Richrath (SPD) verloren. Nachdem Schönberger im ersten Wahlgang in einem Feld mit acht Kandidaten 23,4 Prozent und damit knapp die Hälfte von Richraths Stimmzahl erreicht hatte, waren es bei der Stichwahl gerade mal 30 zu 70 Prozent der Stimmen.

Am Wahlabend hatte Schönberger angekündigt, politisch kürzer treten zu wollen. Sein Amt als Vorsitzender der CDU wolle er aber noch bis zum Ende seiner Amtszeit in einem Jahr ausüben, um  „meinen Nachfolger einzuarbeiten“. Schönberger ist zudem Vorsteher im Bezirk 3, wo er seinen Wohnsitz hat.

Die CDU geht als Verlierer aus der Kommunalwahl. Sie bleibt stärkste Fraktion im Stadtrat, verliert aber drei Sitze und hat nun mit 14 Sitzen nur noch einen mehr als die SPD als zweitstärkste Fraktion.     

(bu )