Leverkusen: Schäden an Kölner Straße werden repariert

Leverkusen: Schäden an Kölner Straße werden repariert

Die Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn der Kölner Straße im Bereich der Überquerungshilfe Volhardstraße/Neustadtstraße beginnen am Dienstag. Zehn Tage lang sollen die Arbeiten dauern.

"Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme wird die vorhandene Signalanlage abgeschaltet und eine provisorische Baustellenampel aufgebaut", erklärt Stadtsprecherin Dr. Ariane Czerwon. Diese regele den Verkehr auf der Kölner Straße einspurig an der Baustelle vorbei. "Die Einfahrt in der Volhardstraße und Ausfahrt aus der Neustadtstraße werden gesperrt", so Czerwon. Eine provisorische Fußgängerampel ermögliche die Querung der Kölner Straße.

Die Technischen Betriebe der Stadt planen, den öffentlichen Busverkehr durch die Baustelle zu führen. "Sollte sich dies als nicht realisierbar erweisen, wird der ÖPNV in Abstimmung mit der Wupsi vom Busbahnhof aus über die Humboldtstraße, Robert-Koch-Straße und Robert-Blum-Straße und umgekehrt geführt", sagt die Stadtsprecherin. Dann entfielen alle Haltestellen an der Kölner Straße (Haltestellen Neustadtstraße, Wilhelmstraße, Schillerstraße und Goethestraße beidseitig). Ersatzhaltestellen würden in diesem Fall an der Humboldtstraße und Robert-Koch-Straße eingerichtet.

Die Stadt rät Verkehrsteilnehmern, den Baustellenbereich großräumig zu umfahren. Die Technischen Betriebe bitten um Verständnis für die Verkehrsbehinderungen.

(RP)