1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Schaden: Rheinfähre in Leverkusen außer Betrieb

Derzeit keine Rheinquerung ab Leverkusen-Hitdorf : Schaden: Fähre außer Betrieb

Treibgut könnte einem Antrieb der Hitdorfer Fähre geschadet haben. Die kann deshalb derzeit nicht eingesetzt werden. Ab Freitag soll sie den Betrieb wieder aufnehmen, sagt die HGK.

Die Rheinfähre in Hitdorf ist derzeit außer Betrieb. Laut Häfen- und Güterverkehr Köln (HGK) gibt es einen Schaden an einem der Antriebe, möglicherweise durch Treibgut verursacht. Die Fähre muss zur Reparatur in die Werft. Es handele sich aber keineswegs um einen größeren Schaden, versichert ein Sprecher der HGK auf Anfrage.

Am Freitag wird das Schiff aller Voraussicht nach die Fahrten zwischen Hitdorf und Köln-Langel wieder aufnehmen.

Die „Fritz Middelanis“ fährt normalerweise an 362 Tagen im Jahr und wird als Alternative zur Leverkusener Autobahnbrücke geschätzt und genutzt. Betrieben wird die Fähre von der „Rheinfähre Köln-Langel/Hitdorf GmbH“, an der die HGK und die Stadt Leverkusen zu gleichen Teilen beteiligt sind.

(LH)