1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Sankt Martin 2017 - Martinsmarkt lockt nach Leverkusen-Schlebusch

Freizeit in Leverkusen : Martinsmarkt lockt nach Schlebusch

Krippen, Künstlerisches und natürlich ein Martinsfeuer - der "Schlebuscher Martinsmarkt" lädt am Wochenende zum 22. mal ein - unter der Regie der Werbe- und Fördergemeinschaft des Stadtteils.

Die Öffnungszeiten des Marktes sind Samstag von 10 bis 19 Uhr und Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Kunsthandwerk und Geschenkartikel bis hin zu selbstgebauten Krippen gibt es an den Ständen zu entdecken.

Am Samstag ist auf dem Arcadenplatz bis zur Mittagszeit wie gewohnt der Bauern-/Spezialitätenmarkt. Am Sonntag hingegen ist das Areal fest in den Händen von Trödlern. Privatpersonen und Vereine verkaufen dort dann allerlei Schätzchen und Schnäppchen.

Am Abend geht der Martinsumzug durch Schlebusch, der mittlerweile der größte in Leverkusen ist. Die Kinder und Begleitpersonen sammeln sich ab 17.30 Uhr auf dem Arcadenplatz, wo von Musikgruppen Lieder zum Martinsfest gespielt werden.

Um 18.30 Uhr startet der Zug, voran St. Martin auf seinem Pferd, mit Begleitung von vier Kapellen. Mit Laternen und Lampions ziehen hunderte Kinder mit Eltern/ Großeltern durch die Fußgängerzone und über die Bergische Landstraße. Von dort geht es über den Hammerweg zum Freudenthaler Sensenhammer.

Höhepunkt ist hier das Abbrennen des Martinsfeuer. Zu kurzzeitigen Straßensperrungen kommt es von 18 bis 20 Uhr (Lindenplatz, Kreuzung Bergische Landstraße/Hammerweg, Von-Diergardt-Straße). Zum verkaufsoffenen Sonntag, am 12. November, haben zahlreiche Geschäfte im Zentrum Schlebuschs von 13 bis 18 Uhr geöffnet und laden zum vorweihnachtlichen Einkaufsbummel ein.

(dora)