Rot Gold Leverkusen feiert 20. Geburtstag

Karneval : „Rot Gold“ wird 20 und feiert acht Stunden Karneval

Ein kleines Jubiläum haben die Jecken von Rot Gold Leverkusen ausgiebig gefeiert: Zum 20. Mal ließen sie den Nubbel auferstehen, und seit 20 Jahren besteht der Verein.  Den 20. Geburtstag beging die Gesellschaft ausgelassen bei ihrem Senator Samet in der Stadthalle  Bergisch-Neukirchen mit großem Programm und einer Tombola.

 Präsident Achim Tolksdorf führte durch ein vielseitiges Programm.

Als Eisbrecher fungierten die Mädels von „Jeck op Danze“ von der Karnevalsgesellschaft Fidelio-Manfort mit  tollem Gardetanz. Weiter ging es mit der kompletten „KG Stadtgarde Opladen“ und ihrem Präsidenten  Thomas Lingenauber. Es folgten „die Fründe aus Schliebisch“ mit dem Präsidenten der KG Grün Weiß Schlebusch, Chistoph Marx. Die „Mädsche un Junge“ der KG Isenburger aus Kölle zeigten ihre Tänze und Andi, ihr Kommandant und Trainer erfüllte sich selbst einen Wunsch: ein Mal in die Bütt. Abgelöst wurde das Ehrentanzkorps der Rot-Goldenen von den „Flöckchen“.  Eine Travestieshow der Extraklasse boten „Swany“ und Freundin. Das Kinder- und Jugendtanzcorps des RCC aus Rüsroth baute singend und textsicher akrobatische Figuren auf der Bühne auf. „HP Johnen“ erhielt für seinen Auftritt seinen ersten Sessionsorden in Bergisch Neukirchen. Die Showtanzgruppe der KG Fidelio-Manfort „Just 4 fun“ zeigte unter amerikanischer Flagge ihr Können, und die  „L(e)ev Pänz“ tanzten sich in die Herzen des Publikums, bevor  Hofstaats-Nachtigall „Domhätzje“ Nadine den Saal in Schunkellaune brachte.

Peter Gollan wurde zum Senator der Rot-Goldenen ernannt. Michaela Türinger, 2. Vorsitzende der Gesellschaft erhielt für 11 Jahre treue Vereinszugehörigkeit den großen Hausorden mit Goldstern. Dieter Klumb, langjähriges Mitglied der befreundeten KG Isenburger aus Köln-Holweide, freute sich über eine besondere Auszeichnung der Rot-Goldenen. Er wurde überraschend zum Hofstaats-Sonderbotschafter der Gesellschaft ernannt. Seit drei Jahren  ist er für die Organisation der Besuchsfahrt zu einer befreundeten Gesellschaften im belgischen Maasmechelen zuständig.

So vergingen die fast acht Stunden in der Stadthalle für die Narren wie im Flug. Für die musikalische  Sitzungsbegleitung sorgte  DJ Claudio Savina, der mit dem Treueorden der Gesellschaft ausgezeichnet wurde.

(bu)