1. NRW
  2. Städte
  3. Leverkusen

Leverkusen: Rewe-Umzug: Eine Woche bleibt der Markt zu

Leverkusen : Rewe-Umzug: Eine Woche bleibt der Markt zu

Eigentlich freuen sich ja viele Opladener auf den neuen Rewe-Supermarkt an der Düsseldorfer Straße, der am Donnerstag, 29. Juni, eröffnen soll. Gestern gab es jedoch für die Kunden des bisherigen Rewe-City-Supermarktes an der Kölner Straße eine schlechte Nachricht.

Sie wurden beim Einkauf darüber informiert, dass der alte Markt bereits am Donnerstag, 22. Juni, geschlossen wird. Das bedeutet: Eine Woche lang gibt es für die Menschen in Opladen Mitte keinen fußläufig erreichbaren Vollsortiment-Supermarkt mehr. Und dass die Metzgerei im Inneren des Rewe-Marktes bereits am 17. Juni schließt, macht das Ganze noch ein wenig schlimmer.

Insbesondere von älteren Menschen war gestern immer wieder die Sorge zu vernehmen, die Woche könne hart werden. "Der Woolworth ist wegen Umbau geschlossen. Jetzt kommt der Rewe dazu, im Augenblick bin ich wirklich geschockt", sagte eine Rentnerin.

Eine Rewe-Sprecherin bat gestern um Verständnis für die Maßnahme. An dieser einen Woche komme man nicht vorbei: "Wir wollen ja schließlich die komplette Belegschaft des alten Marktes in den neuen übernehmen", sagte sie auf Anfrage. Genau die brauche man aber eben auch, um den Umzug zu managen. Am Ende stehe dann ein schöner, moderner Supermarkt, mit dem sicherlich sowohl Personal als auch Kunden zufrieden sein dürften.

Rewe zieht nach rund sechs Jahrzehnten aus dem Gebäude an der Kölner Straße aus und wechselt in das neue Haus des Gemeinnützigen Bauvereins Opladen (GBO) an der Düsseldorfer Straße. In eineinhalb Jahren Bauzeit hat die Wohnungsgesellschaft auf der Fläche um die ehemalige Commerzbank einen Neubau errichtet, der 56 Wohnungen umfasst - und eben den Rewe-Supermarkt, der im Erdgeschoss eingerichtet wird.

Groß dimensioniert soll der neue Supermarkt im Bauvereins-Gebäude sein, 1800 Quadratmeter Verkaufsfläche sind vorgesehen. Betrieben wird er vom Kölner Geschäftsmann Marcel Rahmati, der auch in der Domstadt bereits diverse Rewe-Märkte leitet. Der Übergang solle nahtlos verlaufen hieß es unlängst bei einem Pressegespräch. Jetzt beträgt die Naht eine Woche.

(RP)